Sonstiges

Letzte Fundsachen-Versteigerung in Münster in diesem Jahr

4 Dez , 2006  

Münster.  Zur letzten Fundsachen-Versteigerung in diesem Jahr lädt das Amt für Bürgerangelegenheiten am Freitag, 1. Dezember, in die Auktionshalle der Halle Münsterland am Albersloher Weg ein. Ab 9 Uhr werden Schmuck, Geldbörsen, Handys und viele andere Fundsachen, die in das Eigentum der Stadt Münster übergegangen sind, meistbietend versteigert. Außerdem sind diesmal rund 90 Fahrräder im Angebot.

Manfred Meyer, Leiter des Fundbüros, und sein Team werden direkt zu Beginn der Veranstaltung den Ablauf und die Formalitäten erläutern. So wird auch unerfahrenen Auktionsbesuchern der Einstieg leicht gemacht. Fest steht, dass der Zuschlag für ein Angebot nicht unter dem Taxwert und nur gegen Barzahlung erfolgt. Wer sich also vornimmt mitzubieten, sollte ausreichend Bargeld dabei haben.

Besucherinnen und Besucher der Versteigerung gelangen über  die Lippstädter Straße / Am Hawerkamp zur Auktionshalle. Parkplätze sind an der Halle Münsterland in ausreichender Zahl vorhanden. Die Buslinien 6, 8 und 17 fahren direkt bis zur Haltestelle Halle Münsterland / Stadthaus 3.

Am Versteigerungstag bleibt das Fundbüro im Stadthaus 1 geöffnet, die Fundfahrradstation an der Hafenstraße ist geschlossen. Die nächste Fundsachen-Versteigerung ist für Freitag, 2. März 2007, vorgesehen.

(Visited 88 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner