Fußball-Platzwart sammelt mit Trikot-Versteigerung für Kinder-Krebshilfe

Fußball-Platzwart sammelt mit Trikot-Versteigerung für Kinder-Krebshilfe
Trikots mit Autogramm als Spenden-Bringer: Platzwart und Spenden-Initiator Christian Schliephorst (r.) mit Preußen-Stürmer Joel Grodowski und dessen für die Kinder-Krebshilfe versteigertes Trikot. Foto: SCP.

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 25. Februar 2021 (zuerst 7. Februar 2021).

Münster (agh). Mit einer ungewöhnlichen Versteigerung hat ein Fußball-Platzwart eine beachtliche Spende zugunsten von krebskranken Kindern erzielt. Aus der Aktion “Fußballfans gegen Krebs“ gehen über 8000 Euro an die Deutsche Kinderkrebs-Stiftung.

Der Initiator, Christian Schliephorst, ist Platzwart beim Regionalligisten SC Preußen Münster, auch beim VfL Wolbeck. Dort ist er trotz vier Bänderrissen sportlich unterwegs. Ende November hatte der trotz vier   Bänderrissen immer noch kickende Familienvater die Idee, Trikots mit Unterschriften über eBay für den guten Zweck zu versteigern; Anfang Dezember ging es los.

27 bemerkenswerte Trikots mit Unterschriften von einzelnen Spielern oder ganzen Mannschaften kamen zusammen und zur Versteigerung: Von den SCP-Kickern Mannschaftskapitän Julian Schauerte, Stürmer Joel Grodowski und Mittelfeld-Regisseur Joshua Holtby, Weltmeister Per Mertesacker (FC Arsenal), Werder Bremen, VfL Bochum, Nationalspielerin Lena Goeßling vom VfL Wolfsburg bis hin zu Ousmane Dembélé von FC Barcelona.

Viele Kontakte ergaben sich über Schliephorsts Ausbildung zum Platzwart: Dabei lernte er den Platzwart der Vereinigung der Vertragsfußballspieler, Dirk Holstein, kennen – und so kam er an die Spitzen-Profi-Fußballer, auch an Dembélé.

Für die signierten Trikots der Preußen-Spieler fanden sich Preise deutlich über 200 Euro; den Spitzenwert erzielte Milot Rashica von Werder Bremen: 301 Euro. Hinzu kamen direkte Spenden aus dem Familien- und Freundeskreis von Schliephorst sowie von Unternehmen.

Am 4. Februar war dann viel mehr zusammengekommen als die ursprünglich erhofften 1500 Euro. Die Spende von 8119,02 Euro an die Kinderkrebs-Stiftung wird zweigeteilt: Ein Teil geht in die Krebsforschung, ein anderer an die Sylt-Klinik, wo sich Kinder nach einer Krebserkrankung erholen sollen.

Schliephorst hat weitere Pläne mit “Fußballfans gegen Krebs“. Mit dem Inhaber einer Torwart-Schule wird er ein besonderes Trikot auflegen, dessen Erlös gespendet wird. Und die weihnachtliche Spendensammlung von „Fußballfans gegen Krebs“ durch die Trikotversteigerung wird eine Neuauflage erleben.