ZiBoMo-Gala 2013: Lob für Eigengewächse aus Wolbeck

Münster-Wolbeck. Was wäre ZiBoMo ohne euch? Solches Lob zog sich wie ein roter Faden durch das Treiben der blau-gelben Gala der KG ZiBoMo im Festzelt am Samstagabend.
Ein dickes Extra-Lob gab es für die Mitglieder des Festausschusses – aus dem auch der aktuelle Hippenmajor hervorging -, Extra-Applaus für „Schäfer Karlo“ und seine Herde, nämlich den Spielmannszug des Löschzugs Wolbeck der Freiwilligen Feuerwehr. Die Musiker begehen in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum. [ mit Fotostrecke zur Gala-Sitzung 2013 ]

Hippenmajor Wolfgang II. kocht den Saal auf

Jugendhippenmajorin Marissa I. Schulte appellierte neben ihrer Adjutantin Sarah Breuer an die Mädchen-Power und grüßte den den „großen kleinen“ an ihrer Seite, Hippenmajor Wolfgang II. Möllers. Der kochte mit seinem Lied „Ich bin nur ein Koch“ den Saal auf, der das Lied gern mitsang, während der Sänger in den Reihen der Gäste ein Bad der Sympathie nahm. Später rockte der Koch noch mit dem Stadtprinzen.
Wolfgang II. gelang es auch, eine Person auf die Bühne von Wolbecks zweitwichtigstem Karnevals-Ereignis zu bringen, die sonst mit Karneval nichts zu tun habe: seine Mutter.

Extra war auch der Auftritt der „Flugbegleiterinnen“, hinter denen sich Trainerinnen und Betreuerinnen der Tanzgruppen verbargen. An ihrer Spitze machte Ira Maassen die Fluggäste von „ZiBoMo Flights“ mit den Sicherheitsvorschriften vertraut, etwa für den Fall von Flüssigkeitsverlusten. Wehmütig wurde vielen, als das Moderatoren-Duo aus Präsident Rainer Mertens und Torsten Laumann mit der Jugendbeauftragten Christa Ebermann die langjährige Trainerin Nadine Masiak verabschiedeten. Wenn dies nur eine Pause sei, so Ebermann hoffend, dann stehe ihr der Weg zurück immer offen. Eine Trainerin investiere jährlich 400 bis 450 Stunden Arbeit  – „mindestens“, so Ebermann. Zu den Geschenken erhielt Masiak auch den Damenorden von Wilbert Jäger, ebenso wie die Trainerin Nicole Kuhlenkötter.

Zum Thema.:  Emmerbachgeist der AKG der Session 2016 vorgestellt

Der prächtige Marschblock der Tanzgruppen füllte die gesamte Bühne. Das Stadtjugendprinzen-Paar hatte ebenfalls Tänzerinnen mitgebracht, nämlich von der Narrenzunft Aasee.

Jonglage mit zuviel Worten?

Einen gemischten Eindruck hinterließ der erste Gast-Künstler, „One 4 You“. Er hatte vielfältige Jonglage-Nummern mitgebracht, bot Einradakrobatik und Leiterartistik und band dabei mehrere Gäste mit ein, darunter Kinder und das Leiter-Talent Hermann Thumann von den XXL-fen sowie die früheren Hippenmajore Kurt Bradtke und Peter Sechelmann. Sein Auftritt zündete aber längst nicht bei allen durchgehend, an vielen Tischen kamen Gespräche auf.

Jubel und Party für Eigengewächse aus Wolbeck bei der Gala der ZiBoMo

Die Tanzgruppe Teens zauberte eine Kreuzfahrt mit Golfspiel und Animation auf die Bühne. Hier tanzte die Hippenmajors-Adjutantin mit. Immer ist schon der Einzug der Künstler ein Ereignis. Sänger Nikolas bahnte sich diesmal mit dem Dudelsack-Spieler Klaus Oestreich den Weg zur Bühne. Noch schnellere, dramatische Rhythmen und eine Intro von Mertens ganz auf Spanisch kündigten die mutigen Toreros der XXL-fen an – bejubelt vom Publikum. Dramatisch ging es mit den Hexen beim Showtanzes der Tanzgruppe „Blau-Gelb“ weiter. Eine weitere Künstlerin aus Wolbeck begrüßte Mertens mit Marina Franke. Sie hatte als Kind schon in der ZiBoMo getanzt, jetzt kehrte sie zurück, kostümiert wie eine Prinzessin aus Musical oder Operette. Für viele gab es kräftig was zum Mitsingen. Die Meinungen waren allerdings gespalten – was teils dem Stil galt, der nicht zum Karneval passe, teils der recht hohen Stimme.
Zum Schluss brach Mertens noch eine Lanze für den Kinderumzug am Montag.

Zum Thema.:  ZiBoMo-Museum will mit Struktur der Platznot entgegensteuern

Fotos der Galasitzung 2013 der KG ZiBoMo

(Visited 92 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*