Stummfilm, bewegt mit eigener Musik Film aus Kappadokien, Musik aus Deutschland: Aufführung im Pfarrheim St. Bernhard

Stummfilm, bewegt mit eigener Musik Film aus Kappadokien, Musik aus Deutschland: Aufführung im Pfarrheim St. Bernhard
Vorzüge der ein gutes Jahrhunderte alten Eigenarten des Stummfilms ergänzte die Musik von Arne Tigges, Kontrabass, und Guido Neumann, Klarinette. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zuletzt aktualisiert 29. Februar 2016 (zuerst 28. Februar 2016).

Münster-Angelmodde. Ein Ausflug in Stummfilmzeiten war es, zugleich einer in die Landschaftsmalerei, obendrein ein Stück Kammerkonzert impressionistischer Art.
Am Sonntag sahen 14 Gäste im Pfarrheim von St. Bernhard ein Video von einer Reise von Antalya nach Kapadokien, gefilmt von Gudio Neumann, teils unterlegt von Musik, komponiert und gespielt von Neumann, Klarinette, und Arne Tigges, Kontrabass. Ein Teil ihrer Musik stammte aus früheren ihrer Kompositionen, ein Teil entstand für den Film.
Neumann hatte die Region im Januar 2012 eine Woche lang mit einem Reisebus durchfahren und durchgangen.
Besonders malerisch erschienen Landschaften, für die Neumann den Film digital bearbeitet hatte – mit einem speziellen Weichzeichner, der sie wie gemalt erscheinen lässt, und einem Farbeffekt. Kongenial verfremdet und abstrakt wirkten die Obertöne des Kontrabasses; die Klarinette steuerte eine orientalische Anmutung bei. Still wirken durfte der Tanz der drei Derwische; im Original begleitet ihn Musik.
Zur Einführung schilderte Neumann, wie mühselig die 1888 einsetzenden Versuche waren, das bewegte Bild mit passendem Ton zusammenzubringen. Dem kratzigen Grammaphon wurde vielfach die Life-Musik eines Klaviers vorgezogen. Anfänglich suchten die Regisseure sich Klänge zusammen, wo sie sie fanden, etwa im Jazz und in der Operette, bis schließlich Musik für Film-Sequenzen eigens komponiert wurde.
Die Gäste applaudierten herzlich für die ungewöhnlich Darbietung, ein Revival der komtemplativen Elemente des Stummfilms, individuell ergänzt um selbst geschaffene Musik.

Arne Tigges und Guido Neumann bei der Vor- und Aufführung von "Musik zum laufenden Bild". Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Arne Tigges und Guido Neumann bei der Vor- und Aufführung von „Musik zum laufenden Bild“. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

 

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Angelmodde. „Die Bildersprache ist uns nicht mehr geläufig“: Deshalb war die Kunsthistorikerin Sabine Makein-Kirchner wieder in St. Bernhard, diesmal, um die Bildersprache von Porträts zu erschlüsseln. Dabei versprach sie am Montagnachmittag, nicht nur normale Bildbeispiele zu zeigen, sondern auch in Randgebiete einen Blick zu werfen. Erstaunlich sei die Leistung der…
  • Münster-Angelmodde. Wetter gut, alles gut – das Programm des Pfarrfests 2010 von St. Agatha konnte sich in diesem Jahr ungehemmt entfallten. Darauf hatten die Organisatoren wohl gesetzt und reichlich Programm im Freien geboten.Damit die Kasse des zweiwöchigen Ferienlagers in Ermelo im August 43 Kindern und elf Leitern noch eine Extra-Wurst…
  • Sehen Sie hier einige Eindrücke vom Weihnachtskonzert 2007 in St. Bernhard. {xtypo_sticky} Fotos sind noch verfügbar, aus Platzgründen aber vom Server genommen. Bei Kaufinteresse bitte beim Betreiber melden -> Kontakt. {/xtypo_sticky}
  • Münster-Angelmodde. Zu ihrem letzten Neujahrsempfang hatte am Sonntag die Pfarrgemeinde St. Ida eingeladen – zu Pfingsten wird sie mit St. Agatha, St. Bernhard und St. Nikolaus zur Pfarrgemeinde St. Nikolaus Münster zusammengeführt. Darum drehte sich auch vieles beim Empfang nach dem Gottesdienst; etwa 60 Gäste waren gekommen. "Südostler mit Wohnsitz…
  • Münster-Angelmodde. Einen Abschied ganz im Sinne seines Wirkens bekam am Ostermontag Pfarrer Johannes Werges in St. Agatha. An diesem 5. April endete nahc zweieinhalb Jahren seine dortige Amtszeit; er geht nach Rheine in eine volle Pfarrstelle. Pfarrer Johannes Werges nimmt Dank für Kreatives mit aus St. Agatha   Bis nach…
Follow by Email
RSS