Stadtmuseum Münster erinnert an Ludwig Windthorst

Der Zentrumspolitiker Ludwig Windthorst auf einem zeitgenössischen Portrait.

Münster (SMS) Am 14. März jährt sich der 125. Todestag von Ludwig Windthorst (1812-1891) Aus diesem Anlass zeigt das Stadtmuseum einige Objekte des bedeutenden katholischen Politikers. Windthorst war im Deutschen Reich zum größten Gegenspieler von Reichskanzler Otto von Bismarck aufgestiegen. Der Gründervater der Zentrumspartei und große Parlamentarier wehrte sich während des so genannten Kulturkampfes gegen Gesetze, die den Einfluss und die Rechte der katholischen Kirche beschnitten.
Ab Freitag, 11. März, können Besucherinnen und Besucher in einer Vitrine im Museumsfoyer Objekte aus dieser Zeit sehen. Darunter ist auch eine Brille des Politikers, der in der Nähe von Osnabrück aufwuchs.
Den Namen von Ludwig Windthorst tragen in Deutschland einige Schulen und eine Stiftung. Die Windthorststraße in Münster indes erinnert an einen Namensvetter, an den ehemaligen Oberbürgermeister Karl Windthorst (1836-1900).

(Visited 85 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*