Friedhofsverwaltung Münster informiert über Bestattungsformen und Grabarten

Münster (SMS) Die städtische Friedhofsverwaltung bietet eine Infoveranstaltung zum Thema „Bestattungsformen und Grabarten“ an. Am Montag, 14. März, gibt Alfons Trockel in der Umweltberatung im Stadtwerke-Cityshop, Salzstraße 21, einen aktuellen Überblick über Bestattungsformen, Grabarten und Gebühren. Der Vortrag beginnt um 16 Uhr. Anschließend besteht die Gelegenheit, Fragen, auch zur Grabbepflanzung, zu stellen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pflegefreie Grabarten beliebt

Die Friedhofs- und Gebührensatzung der Stadt Münster trägt der gestiegenen Nachfrage nach pflegefreien Grabarten Rechnung. So kann auf dem Waldfriedhof Lauheide unter 15 verschiedenen Grabarten ausgewählt werden. Dank der Größe und der Lage des Friedhofs können auf dem Gelände an der Stadtgrenze zwischen Münster und Telgte zahlreiche Bestattungsformen und Grabarten angeboten werden, die es sonst in Münster nicht gibt. Dazu gehören zum Beispiel Landschaftsgräber, Haingräber, Baumurnengräber und ein Aschestreufeld.

Auch auf den sechs anderen städtischen Friedhöfen gibt es verschiedene Möglichkeiten der Bestattung. Allerdings sind nicht alle Bestattungsarten auf jedem Friedhof möglich.

Zum Thema.:  „Querbeet durch alle Tonlagen“: vielseitiges Benefizkonzert in Bürgerhaus Telgte