JVA bei Wolbeck: Bauarbeiten beginnen

Teilen heißt kümmern!

Erste Vorarbeiten für neue JVA am Rande von Wolbeck beginnen

Wie Radio-WAF am Montag, 12.07.2021, meldet, haben bauliche Vorbereitungen für die zukünftige Justizvollzugsanstalt Münster an der Kreisgrenze zu Wolbeck begonnen. Federführend ist der Bau-und Liegenschaftsbetrieb NRW. Derzeit wird das Gelände eingezäunt. Des weiteren wird eine Linksabbiegerspur von Tag der Straße auf das Grundstück eingerichtet. Das Gelände soll ab dem Herbst von einem Grüngürtel gegeben werden.Die äußere Grenze bildet ein 1,6 m hohen Gitterzaun. Er wird gerade aufgestellt. Hinter dem Zaun beginnt die Eingewöhnung. Das Areal umfasst etwa 18 ha. Ein Gründung die deine Wallhecke, die eine Tiefe von zehn bis maximal 20 m haben soll. Schon nach zehn Jahren soll die Justizvollzugsanstalt aus den Blicken verschwunden sein. Denn dann sollten die Gehölze zwischen zwei und 8,5 m hoch sein, wird der Niederlassungsleiter zitiert. Ende 2021 beginnt laut Planung der Bau der Haftmauer.

Die neue Haftanstalt entsteht auf dem Grundstück zwischen Telgter Straße (L 585) und Freckenhorster Straße (L 793). Die Zahl der Plätze wird mit 640 beziffert.

Quelle: https://www.radiowaf.de/nachrichten/kreis-warendorf/detailansicht/erste-vorarbeiten-fuer-neue-jva-am-rande-von-wolbeck.html