Hallenbad Wolbeck wiedereröffnet

Hallenbad Wolbeck - plantschende Kinder

Münster-Wolbeck. Vier Monate geschlossen, vermisst von Vereinen und Gruppen, wurde das Hallenbad Wolbeck am Samstag dem 30.08.2008 offiziell wieder eröffnet. Mit einem Tag der Offenen Tür, der gut angenommen wurde.

Ein Besitzer einer Jahreskarte – die sind seltener geworden – hielt die Rede: Bezirksbürgermeister Markus Lewe, ein "begeisterter Schwimmer". Münster werde eine Modellstadt in ganz Nordrhein-Westfalen sein mit seiner Bäderlandschaft.

Bis Januar seien die Öffnungszeiten jetzt relativ offen auch jenseits der Nutzer Schulen und Vereine, danach werde es enger. Man werde neue Lösungen finden.

Gut eine Million haben Sanierung und Renovierung gekostet. Das Ergebnis zeigt sich nicht im Becken, da blieb alles beim Alten. Aber drumherum ist vieles neu. Neue Bodenbeläge, vieles für die Barrierefreiheit drinnen wie draußen. Draußen traut man sienen Augen nicht – fast futuristisch die lange Rampe, die nach zwei Treppenabsätzen (noch ohne Geländer) geradewegs zum Eingangsraum führt. Man schaut einmal ganz durch das Gebäude.

Drinnen viele Vertreter aus der Politik, die einmal sehen wollen, wohin die Steuergelder ihrer Wähler gegangen sind. Einige steigen auch bald ins Wasser. Da haben viele Kinder schon viel Spaß – zumal Bademeister und Schwimmlehrer Klatt für gute Stimmung sorgt.

Und die Schwimmmeister seien sehr wichtige Leute, hatte der Jahreskarten-Besitzer eingangs gesagt.

Foto-Galerie Hallenbad Wolbeck 2008

{smoothgallery folder=images/stories/wolbeck/hallenbad/2008/tag-offene-tuer&sort=asc&timed=true}

Zum Thema.:  "Sauberes Münster 2006" mit Teilnehmerrekord