Grundstücksmarkt 2008: Preise in Münster weitgehend stabil

Münster/Grundstücke. Auf den ersten Blick ist das Jahr 2008 für Münsters Grundstücksmarkt ein durchschnittliches gewesen: Rund 2500 Kaufverträge für bebaute und unbebaute Grundstücke sowie für Eigentumswohnungen wurden abgeschlossen. 2007 hatte der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Münster genau so viele Kaufverträge registriert. Die Preise blieben weitgehend stabil. Schaut man allerdings etwas genauer hin, so stellt man fest, dass im November und Dezember 2008 deutlich weniger Kaufverträge unter Dach und Fach gebracht wurden als es für diese Monate üblich ist.

Finanzkrise hat auch Münsters Grundstücksmarkt erreicht

“Normalerweise ist es so, dass im November und Dezember die meisten Kaufverträge abgeschlossen werden”, erläutert Michael Tegtmeier, Vorsitzender des Gutachterausschusses und Leiter des städtischen Vermessungs- und Katasteramtes. “Dieser Effekt ist 2008 ausgeblieben. Wir werten dies als Indiz dafür, dass die Finanzkrise Ende des vergangenen Jahres auch Münsters Grundstücksmarkt erreicht hat.”

260 Hektar Grund und Boden wechselten den Eigentümer

Trotzdem können sich die Zahlen für 2008 sehen lassen: Rund 260 Hektar Grund und Boden wechselten den Eigentümer (2007: 200 Hektar). Das entspricht etwa 0,9 Prozent der Fläche des Stadtgebietes. Die Kaufpreissumme lag mit rund 610 Millionen Euro deutlich unter den Ergebnissen der Vorjahre (2007: 690 Millionen).

Zum Thema.:  OB Tillmann setzt sich für Erhalt der Kassenärztlichen Vereinigung ein

baureife Baugrundstücke für Einfamilienhäuser begehrt

Auch 2008 waren in Münster wieder baureife Baugrundstücke für Einfamilienhäuser begehrt: Rund 300 Verträge wertete der Gutachterausschuss in diesem Bereich aus. “Damit befindet sich Münster nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau”, berichtet Michael Tegtmeier. Größte Anbieterin auf dem Markt für unbebaute Grundstücke war auch im vergangenen Jahr wieder die Stadt Münster. Ihr Anteil lag bei 32 Prozent. Nahezu unverändert blieben die Preise für unbebaute Grundstücke: 2008 zahlten die Käufer je nach Lage zwischen 200 und 300 Euro pro Quadratmeter.

Einfamilienhäuser in Münster: Preise leicht gefallen

Mit 660 Einfamilienhäusern wechselten im vergangenen Jahr etwa 50 mehr als im Vorjahr den Eigentümer. Während die Preise für Einfamilienhäuser nur leicht gefallen sind (minus 1 Prozent), gingen sie für Mehrfamilienhäuser immerhin um drei Prozent nach unten. Ein freistehendes Einfamilienhaus in Münster kostete im Mittel 300 000 Euro, typische Reihenhäuser lagen zwischen 135 000 und 280 000 Euro und Doppelhaushälften waren für 150 000 bis 340 000 Euro zu haben.

Eigentumswohnungen: Preise uneinheitlich

Bei den Eigentumswohnungen registrierte der Gutachterausschuss 1123 Verkäufe in Münster. Die Preissumme lag bei 150 Millionen Euro. Die Preisentwicklung bei den Eigentumswohnungen war wieder sehr uneinheitlich, Baujahr und Lage im Stadtgebiet spielten eine entscheidende Rolle. Im Schnitt kosteten neu errichtete Wohnungen drei Prozent mehr als im Vorjahr. 2400 Euro pro Quadratmeter wurden für neue Eigentumswohnungen im Mittel gezahlt. Gebrauchte Wohnungen fielen im Preis durchschnittlich um vier Prozent, aber auch hier war die Preisentwicklung nicht einheitlich.

Zum Thema.:  Münster: Grundstücksmarkt im Aufwind

Broschüre zu Münsters Grundstücksmarkt

Die aktuelle Broschüre zu Münsters Grundstücksmarkt gibt es für 20 Euro im Kundenzentrum im Stadthaus 3, Alberloher Weg 33 und in der Münster-Information im Stadthaus 1, Heinrich-Brüning-Straße. Die Bodenrichtwertkarte ist dort für 40 Euro zu bekommen. Außerdem gibt der Gutachterausschuss eine Karte mit typischen Preisen für Eigentumswohnungen heraus (40 Euro).

Auch unter der Internet-Adresse www.boris.nrw.de können Bodenrichtwerte und neuerdings auch durchschnittliche Immobilienpreise in ganz Nordrhein-Westfalen abgefragt werden. Wer dort die gewünschte Gemeinde, den Straßennamen und die Hausnummer eingibt, bekommt den entsprechenden Ausschnitt aus der Bodenrichtwertkarte

. Außerdem sind die jeweiligen allgemeinen Informationen zum Grundstücksmarkt verfügbar. Kostenpflichtig sind lediglich das Herunterladen des Grundstücksmarktberichtes einschließlich der für die Wertermittlung erforderlichen Daten sowie der Ausdruck der Bodenrichtwerte.

(Visited 63 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*