GAD baut Rechenzentrum in Nienberge

Teilen heißt kümmern!

Münster.  Die GAD, IT-Dienstleisterin für Banken, möchte im Norden von Nienberge zwischen der Altenberger Straße und der Feldstiege ein zusätzliches Rechenzentrum bauen und damit ihre bestehenden Kapazitäten verdoppeln.

Neues Rechenzentrum zwischen Altenberger Straße und Feldstiege / Pläne liegen aus

Um den Bau zu verwirklichen, muss der Flächennutzungsplan in dem Bereich geändert werden. Außerdem hat die Stadt einen Bebauungsplan aufgestellt. Bis zum 24. März liegen beide Planentwürfe im Kundenzentrum des Stadthauses 3, Albersloher Weg 33, aus. Dort können interessierte Bürgerinnen und Bürger ihre Stellungnahmen abgeben.Die GAD braucht mehr Fläche. Darüber hinaus erfüllt der Neubau in punkto Leistungsfähigkeit und Datensicherheit die höchsten Standards, nämlich die des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik und die der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.Infos zu den Plänen finden sich auch im Stadtnetz unter www.muenster.de/stadt/stadtplanung.