Für historisierenden Entwurf: Kapellenbauverein St. Antonius-Kapelle hat gewählt

Die Mitglieder des Kapellenbauvereins St. Antonius-Kapelle Wolbeck entschieden sich am Dienstagabend mit 26 zu 17 Stimmen bei einer Enthaltung für den historisierenden Entwurf.

St. Antonius-Kapelle eine Idee aus der Nachbarschaft

Kurz vor der Abstimmung hatte Martin Schulz, Mitglied des Vorstands und einer der Initiatoren, auf die Wurzeln des Projekts hingewiesen. Es sei vor allem eine Idee der Nachbarschaft gewesen.

Der Vorstand wird sich nun um den Erwerb des Grundstücks bemühen. Ein Teil gehört der Stadt Münster, ein anderer Gerda Schmitz. Sie hatte bereits in Aussicht gestellt, dem Verein ihren Teil zu schenken. Zu konkretisieren ist nun auch, welche Kosten auf den Verein zukommen. Die hängen stark vom gewünschten Standard der Ausführung ab. Alfons Gernholt, der darauf hingewiesen hatte, warb nach der Abstimmung herzlich um Idee zur Beschaffung von Geld.

Die allgemeinere Herausforderung könnte darin liegen, das Projekt mehr werden zu lassen als nur eines der Nachbarschaft.

 

(Visited 41 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Wolbeck gewinnt beim Stadtteilmarketing
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*