Bundesliga-Damen spielen beim Girl’s Day gegen Wolbecks 1. Damen-Mannschaft

Münster-Wolbeck. Wenn am Samstag die erste Damen-Mannschaft des VfL Wolbeck am Brandhoveweg antritt, dann zu einer Premiere: Sie spielen gegen eine Mannschaft der 2. Bundesliga, den FSV Güterloh 2009.

Gestern gegen Japan, Samstag gegen Wolbeck

Eine harte Nuss auch für die erfolgreichen Aufsteigerinnen aus Wolbeck, die aktuell in der Bezirksliga daheim sind: Die Gütersloherinnen traten schon gegen die U20 Nationalmannschaft Japans an – und hielten überraschend  ein 0:0. Eine gute Figur machte dabei nicht zuletzt die Vermittlerin dieser Premiere, Torhüterin Anja Berger – ein Wolbecker Gewächs aus dem Jahrgang ihrer jetzigen Gegnerinnen.
Berger wird nun beim Freundschaftsspiel Besuch vor ihrem Tor bekommen, hofft anscheinend der Wolbecker Trainer Patrick Timmermann: Beim Mittwochstraining übten die Wolbeckerinnen den Torabschluss, auch wenn es dabei auf dem Ascheplatz viel Staub zu schlucken gab und die Torhüterinnen Johanna Borsch und Fabienne Runtenberg ihre Augen im In-die-Sonne-Schauen trainieren mussten.
Anpfiff dieser ersten Fußball-Attraktion am Samstag ist um 16 Uhr. Anschließend werden die Damen im Haus des Sports gemeinsam speisen.
Vormittags sind vor allem Mädchen ab 10 Jahren gefragt: Das DFB-Mobil kommt von 10 bis 12 Uhr nach Wolbeck, mit ihm zwei lizenzierte Trainer. Demo-Training mit der U13 steht dann an. Auch Trainer sind eingeladen, sich etwas abzugucken.
Den Besuchern des Freundschaftsspiels wird Catering fast wie bei Landesliga-Spielen geboten, Kaffee und Kuchen nebst Würstchen und sonstigen Getränken. Und wohl Fußball ohne Vuvuzelas.

Foto-Strecke vom Training der 1. Damen-Mannschafts des VfL Wolbeck am 16.06.2010

{smoothgallery folder=images/stories/sport/2010-vfl/damen1-training}

(Visited 56 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*