134: Starker Abitur-Jahrgang verlässt Gymnasium Wolbeck

134: Starker Abitur-Jahrgang verlässt Gymnasium Wolbeck 1
Zeugnisübergabe beim Abitur - Fotos aus Münster.

Münster-Hiltrup. Zügig doch mit Stil und Rosen erhielten am Mittwoch über 100 Schüler des Gymnasiums Wolbeck ihre Abitur-Zeugnisse in der Stadthalle Hiltrup.
155 waren gestartet, sagte die Schulleiterin Edith Verweyen-Hackmann, 134 erreichten dieses Ziel.
„ABIsoncrusoe – zwölf Jahre warten auf Freitag“ lautete das Motto der Abiturientia, das ambivalent und mit Augenzwinkern nicht nur auf dem 170 Seiten starken Abi-Heft prangt, sondern auch die Themen-Woche prägte – „liebevoll in Szene gesetzt“, wie die Direktorin lobte. Während am Mittwoch nur ein Abiturient das Motto in seiner Bekleidung aufgriff – barfuß – widmete sich die Direktorin dem Roman von Defoe intensiv. Robinson sei „ein Mensch, der in schier ausweglosen Situationen immer den klaren Kopf behält“ sich mutig und kreativ Herausforderungen stellt;„Freitag“ sein kongenialer Partner, bereit, sich aus seiner Sozialisation zu lösen, offen für Anderes, Neues. Viele Eigenschaften der Protagonisten Defoes fänden sich wieder „in den besonderen Leistungen dieses Abitur-Jahrgangs“.
In den zwei Stunden brachten Schüler und Lehrer sowie Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau, die Elternvertreterin Anne Steinbach und die Stufensprecher Sophie Schräder und Max Schwarthoff viel Dank unter – für Eltern und andere Unterstützer und Sponsoren, für Lehrer und Schüler. Lob für die Abiturientia gab es für „überaus großes soziales Engagement“ bei den Projekttagen 2015 – vorbereitet und durchgeführt von den Schülern, für eine Spendenaktion und ein Filmprojekt mit erfolgreicher Teilnahme an einem Wettbewerb auf NRW-Ebene und für besondere Leistungen in Fächern wie Chemie und Physik, die wissenschaftliche Gesellschaften etwa mit Zeitschriften-Stipendien würdigten. Namentlich genannt sahen sich die Schüler, die mit einem Schnitt von 1,3 oder besser in der Hand das Gymnasium verließen. 30 Prozent haben eine 1 vor dem Komma. Mit einem Notenschnitt von 2,269 liege das Gymnasium Wolbeck „deutlich über dem Landesdurchschnitt“. Die „Socken-Aktion“ brachte stolze 7500 Euro zusammen. Beim Schulentwicklungs-Preis hatte die Jury auch „das gute Miteinander“ gelobt, so Verweyen-Hackmann weiter. Neben dem kleinen Orchester des Gymnasiums spielte das Bläser-Ensemble – erstmals bei einer Verabschiedungs-Feier.wol-gym-zeugnisvergabe
Die humorige Ansprache der Jahrgangsstufenleiter Silke Ottemeier und Jan Hitzler-Spital endete mit: „Ihr wart eine tolle Stufe“. Am Samstag entflieht die Abitur-Kolonne zum Abi-Ball der Zivilisation Richtung Everswinkel aufs Land – ins eigene Festzelt, um Geld zu sparen.

Zum Thema.:  Musikschule Wolbeck: Freie Plätze beim Blockflötenunterricht

Fotos Gymnasium Wolbeck Abitur Zeugnisübergabe (Diese Fotos bleiben bis zum 15.7.2016 über ein Passwort zugänglich.)

(Visited 871 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*