Dem Frühling in Rishon Le-Zion auf der Spur

Münster.- Vom ersten Kontakt bis zur Unterschrift unter die Partnerschaftsurkunde vergingen zehn Jahre. Heute geht vieles schneller und leichter zwischen Münster und Rishon Le-Zion, ist sie doch eine der lebendigsten Städtepartnerschaften. Und so wird das 25-jährige Bestehen im Jahre 2006 mit zahlreichen Aktivitäten gefeiert. Die Begegnung zwischen Israelis und Deutschen steht dabei wie immer im Vordergrund u. a. bei einer zweiwöchigen Reise in den Nahen Osten.

Vom 8. bis 22. April wird der Förderverein "Freunde für Rishon" nach Israel reisen und lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger ein mitzukommen. In der ersten Woche stehen bei einer Rundreise die Wüste Negev, das Tote Meer, Massada und eine Fahrt durch das Jordantal auf dem Programm. In der zweiten Woche kann die israelische Gastfreundschaft in Familien erfahren werden. Gasteltern werden vor allem Mitglieder des „Committees Münster – Rishon" sein, dem Pendant zum hiesigen Förderverein. Vorgesehen sind gemeinsame Ausflüge nach Tel Aviv, Jaffo und natürlich nach Rishon selbst. Neben den touristischen Sehenswürdigkeiten können die Teilnehmenden so auch die Besonderheiten des alltäglichen Lebens in Münsters Partnerstadt entdecken.

Palmen-Allee im Herzen RishonsWer nicht mitreisen kann oder sich erstmal einen Eindruck verschaffen möchte, hat dazu bereits im Februar Gelegenheit. Bei der Messe "Frühling, Blumen, Freizeit + Garten" (16. – 20.2.) präsentieren Vertreter Rishons ihr Land und ihre Stadt in der Halle Münsterland.

Im Laufe des Jahres werden außerdem zahlreiche Gäste aus Israel in Münster erwartet: Tänzerinnen und Tänzer, Jugendliche, Zeitzeugen, Mitglieder des Partnerschaftskommitees und Aktive aus der Politik. Zudem hat die Stadt Rishon auch einige Gruppen aus Münster eingeladen, darunter Rebeltanz, Jugendliche des Arbeitskreises Ostviertel, Sportlerinnen der TG Münster und voraussichtlich auch eine Rollstuhltanzgruppe.

Zum Thema.:  Blick hinter die Kulissen: Lob für das städtische Sozialamt in Münster

Weitere Informationen zur Reise und zum Jubiläumsprogramm halten bereit Sigi Winter vom Förderverein, Tel. 71 24 77, und Christiane Lösel vom Amt des Rates und des Oberbürgermeisters, Tel. 4 92-60 53.

(Visited 26 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6469 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*