Hundertprozentige Erfolgsbilanz für Ordnungsamt

Münster.- Mit einer hundertprozentigen Erfolgsbilanz vor Gericht im Jahr 2005 sieht sich das städtische Ordnungsamt in seiner Arbeit mehr als bestätigt. Von den insgesamt 35 im Jahr 2005 vor dem Verwaltungsgericht Münster abgeschlossenen Prozessen von Bürgern gegen Maßnahmen des Ordnungsamtes war kein einziger erfolgreich.

"Verwaltungsgerichtliche Verfahren sind für uns auch ein Stück Qualitätskontrolle. In 2005 war an der Qualität unserer Arbeit nichts auszusetzen", so Ordnungsamtsleiter Martin Schulze-Werner.

In vielen Verfahren haben die Kläger wegen offenkundiger Erfolglosigkeit ihre Klage zurückgezogen. Insgesamt hat sich die Erfolgsquote des Amtes von 86 Prozent im Jahr 2004 auf 100 Prozent im Jahr 2005 gesteigert. Der überwiegende Teil der Verfahren betraf mit einem Anteil von 36 Prozent Führerscheinangelegenheiten, gefolgt von Maßnahmen im ruhenden Verkehr wie das Abschleppen von Autos.

"Der spektakulärste Fall des Jahres 2005 war wohl die Klage auf Durchführung eines zusätzlichen Wochenmarktes auf dem Domplatz", erinnert sich Schulze-Werner. Auch dieser Prozess endete mit der Rücknahme der Klage. Die Kläger sind zur vollen Übernahme der Kosten verpflichtet worden.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster. Ab Montag, 1. Dezember, sind in Münster viele Ampeln nachts wieder an. An allen Kreuzungen mit mehreren Fahrspuren für eine Fahrtrichtung und an so genannten Unfallhäufungsstellen im Stadtgebiet sind die Ampeln auf 24-Stunden-Betrieb geschaltet. Ziel ist es, die Unfallzahlen zu senken und vor allem schwere Unfälle mit Verletzten zu…
  • Die Stadt ist nicht dazu verpflichtet, alle Straßen und Wege in einem völlig gefahrlosen Zustand zu halten, heißt es in einem Urteil des Oberlandesgerichts Jena. Das kann für Fußgänger  bei einem Sturz schwere Folgen haben.
  • Münster (SMS) Im Vorfeld der Umgestaltung des Marktplatzes in Wolbeck muss das Tiefbauamt im Februar dort wie auch im Kreuzungsbereich Hiltruper Straße / Berler Kamp Bäume fällen und Rodungsarbeiten durchführen lassen. Wegen der Arbeiten kann es kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen kommen.
  • Münster. Die Austermannstraße wird zwischen den Kreisverkehren Horstmarer Landweg und Mendelstraße / Busso-Peus-Straße ausgebaut. Bevor die Arbeiten starten, müssen die Bäume in diesem  Bereich weichen. Es handelt sich zum größten Teil um nicht heimische Nadelhölzer, die durch den Sturm "Kyrill" bereits Schaden genommen haben. Die Fällarbeiten, die am Freitag, 20.…
  • "Münster gehört nicht aufs Abstellgleis", meint der Landtagsabgeordnete Thomas Sternberg. Und das ist eine Warnung. Mit den am 14.11.2007 bekannt gewordenen Streichungsplänen der Bahn für zwei der drei IC-Direktverbindungen von Münster nach Berlin bestätigen sich nach Angaben des heimischen Landtagsabgeordneten Thomas Sternberg Befürchtungen, dass Münster demnächst nur noch mit den…
Follow by Email
RSS