Abitur-Entlassfeier des Gymnasiums Wolbeck 2017 Abitur durchstabiert - mit Dank für Jahrgangs-Stufenleiter und Stufensprecher

Münster-Wolbeck. 107 Schüler des Gymnasiums Wolbeck erhielten am Mittwoch ihre Abitur-Zeugnisse unter einem großen Plakat: „ABIWOOD – Stolz wie OSCAR“.

„Hollywood Hills“ von Sunrise Avenue erklang vor der Rede von Direktorin Edith Verweyen-Hackmann; der Ort der Träume, zu dem der Sänger zurückzukehren verspricht, der ist wohl Wolbeck. „Zu träumen ist sicherlich legitim und ein wichtiger Teil unseres Lebens, sofern man sich nicht darin verliert und das Machbare im Auge behält“. Zerrissenheit zwischen dem Erreichen einer Etappe und dem Fortmüssen enthalte das Lied, so Verweyen-Hackmann, darin liege „Ambivalenz zwischen euphorischer Sehnsucht und Melancholie“.
Ein Stück Boden unter den Füßen biete das Abitur. Einen Schnitt von 1,5 oder besser hätten elf Schüler erreicht, eine 1 vor dem Komma 31 der Stufe erreicht: „Ebenfalls oscarverdächtig!“

Oscars gab es wenige Tage vor dem Abiball für Lernleistungen aus der Zeitgeschichte und für das Entwickeln einer Verwaltungssoftware, ebenso für Marie Neufert, Isabell Gövert, Carla Meister und Moritz Wichmann für besondere Verdienste um die Stufe und die beste Regie des letzten Schultages sowie für besonderes europäisches Engagement. Aber Preise wie ein Oscar seien „nur rankendes Beiwerk für ein wie auch immer gelingendes Leben sein – die Sehnsucht nach dem Mehr als Alles wird bleiben.“ Oscars gab es auch „für beste ‚Backstage-Betreuung‘“ – für die Eltern: Ihre Unterstützung sei „großartig“ gewesen.

Das Abitur öffne ihnen Türen, so Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau, es liege an ihnen, eine Tür zu wählen. Er und Stefan Sauerland appellierten, sich für demokratische Werte und Europa einzusetzen.
Das Wort „Abitur“ sah sich von Astrid Rose bustabiert, von „A“ wie Alarm oder auch Applaus über „T“ wie Talent und Tatkraft und Team bis „R“ wie Reife.

Die Moderatorinnen Carla Meister und Jule Kauling dankten auch dreien, die der Stufe „immer zur Seite gestanden“ hätten: den Leitern der Jahrgangsstufe, von denen der eine seine letzte Stufe zum Abitur geführt hat, Bernd Korthals, der andere seine erste, Stefan Sauerland, sowie dem Oberstufenkoordinator Dr. Achim Schulte.
Die Arbeit der Stufensprecher Marie Neufert und Isabell Gövert habe die Stufe nicht immer angemessen gewürdigt.
Letztere blickten zurück auf „komische Inhalte“ und „doch eine ganze Menge guter Dinge: „Immerhin haben wir Freundschaften geschlossen, können im Alltag so einiges anwenden; „Hallo“ kann jeder in irgendeiner Sprache sagen.“ „Hier und da waren auch die Lehrer mal ganz hilfreich, sogar wirklich nett.“ Und, so Gövert: „Wir sind in der letzten Zeit wirklich zu einer Stufe zusammengewachsen.“

Am 7.7.2017 feiert die Stufe des Gymnasiums ihren Abiball im Jovel in Münster.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Abiball-Fotograf aus Münster

(Visited 1 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen