Sommer-Konzert mit Text

Sommer-Konzert mit Text
Alle Altersstufen waren vertreten beim Sommerkonzert, hier Streicher der Musikklassen. Foto: Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zuletzt aktualisiert 24. Juli 2017 (zuerst 11. Juli 2017).

Münster-Wolbeck. Applaus gab es viel, mehrfach besonders intensiven: Das Sommerkonzert des Gymnasiums Wolbeck hatte nicht nur Vielzahl und Vielfalt zu bieten, sondern einiges von besonderer Qualität und Art.
Mit einem slawischen Tanz Dvořáks eröffnet das 19-köpfige Orchester, dirigiert von Susanne Brinkmann, das auch „Down By The Riverside“ bot und das Finale bestritt: „Joshua Fought The Battle of Jericho“. Dazu begleitete es den Oberstufenchor, bestehend aus acht Schülerinnen. Dessen Klang kann fesseln, wenn der Chor Dynamik ausbrechen lässt; das Publikum honorierte die sängerischen Leistungen der vier Stücke. Der zertifizierten Europaschule stand gut zu Gesicht, das Französische zu zelebrieren: „Vois sur ton chemin“ und „Caresse sur l’Océan“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ sangen die acht.

Eine ganze Serie von Stücken konnten die Musikklassen f und 6 des Gymnasiums Wolbeck beisteuern: Von „Tap-Dance“ über die „Ode an die Freude“ bis zum „Hava Nagila“.
Applausfreudig war das Publikum, aufmerksam auch: Ganz still ist es, als Viktoria Gaidzik „Texas Reznikoff“ singt, sich selbst am E-Piano begleitend.
Ebenso, als die andere Solistin, Patricia Wagner, „Beauty And The Beast“ erklingen lässt, schlicht und intensiv.

Die Überzahl der Frauen beim Singen fällt auch hier auf, immerhin nähert sich Chor der Unterstufe der Parität. Auffälliger und gefälliger sind der Schwung und offensichtliche Spaß am gemeinsamen Singen, den die Schüler besonders bei „Vielen Dank für die Blumen“ in die von einem Regenguss gereinigte Luft verströmen.
Andere Sinne aktivierte ein gesprochenes Solo: Charlotte Korte steuerte einen Poetry-Slam-Text bei – und begeisterte das Publikum.
Als hilfreich für das breite Repertoire des kurzweiligen, anderthalb Stunden währenden Sommerkonzerts des Gymnasiums Wolbeck zeigte sich die Zusammenarbeit mit der Musikschule Wolbeck, ob beim Orchester für Erwachsene der Musikschule oder der Einlage des Trommelensembles, das der Musikschullehrer Ben Bönniger leitete.

 

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Wolbeck. "Und das ist dann leider auch schon unser letztes", meinte Steffen Berning von den "Incognitos", und erntete ein "Ooooh!" aus dem Publikum. Für eine Zugabe war einfach kein Platz im prallen Programm des Konzertabends.  Nicht weniger als 22 Stücke bekamen am Mittwochabend Besucher des Pädagogischen Zentrums im Schulzentrum Wolbeck…
  • {mosimage}Münster-Wolbeck. Sie sind regelmäßige Gäste in St. Nikolaus Wolbeck und bieten doch immer eine Überraschung. Am Samstag gestalteten die „Petersburg Singers“ den Vorabend-Gottesdienst von Pfarrer Bernhard Waltermann mit Chorälen mit und gaben dann noch ein weltliches Konzert mit Volksweisen. Zuvor erweiterte Vassilenko zum Friedensgruß noch Waltermanns Russisch-Kenntnisse: Friede heißt „Mir.“…
  • Karibuni spielt Weltmusik in Hiltruper GrundschuleMünster-Hiltrup. „Wichi tai tai“ - Josephine Kronfli und Pit Budde haben kaum mit dem Singen begonnen, da fallen links vor ihnen viele Kinder in den Gesang ein. Schulkonzert an Grundschule beendet Musik-Projekt Am Dienstag beendete ein Konzert mit der ganzen Schülerschaft in der Turnhalle der Paul-Gerhardt-Schule ein besonderes Projekt. Zwei…
  • Karibuni: Mitmachkonzert mit sechs Grundschulen in MünsterMünster (SMS) Kinder aus sechs Grundschulen treten am Samstag, 25. September, um 15 Uhr auf dem Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof) zusammen mit der internationalen Musikgruppe Karibuni zu einem offenen Mitmachkonzert auf. "Weltmusik für Kinder" mit Karibuni auf dem Platz des Westfälischen Friedens Anlass ist das am Samstag vom Integrationsrat…
  • Münster-Wolbeck. Werke aus Moderne und Romantik versprach Thorsten Schwarte, der Kantor von St. Nikolaus, beim Besuch des Chors Chiascuro am Sonntagnachmittag, und es sei auch kein Widerspruch zu Allerseelen, wenn der Chor einen Jubel anstimme: Schließlich hoffe der Christ auf „das Fest, das kein Ende kennt“. Zu Allerseelen passend eröffnete…