Soziales und Miteinander

Abfallhinweise kommen in sieben Sprachen an

26 Jun , 2006  

Münster.-  Wohin mit Grünabfall, Restmüll, Altglas, Altpapier und Pappe, Altkleider, Sperrmüll oder Problemabfällen? Und was kommt in den Gelben Sack? Klare und anschauliche Antworten bietet jetzt ein Flyer der Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) in sieben der meistgesprochenen Sprachen in Münster an. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 26.06.2006 mit.

Eine gute Abfalltrennung wirkt sich positiv auf die Abfallgebühren in Großwohnanlagen aus, wenn die Information die Mieter verschiedener Muttersprachen in einer Sprache erreicht, die sie verstehen. Diesem Gedanken haben die AWM mit dem Konzept für den Flyer aufgenommen, der nun auf Englisch, Französisch, Serbokroatisch, Russisch, Türkisch, Spanisch und Arabisch vorliegt aufgenommen. Auf der Rückseite jeder Sprachversion befindet sich auch eine deutsche Fassung. Alle Bürgerinnen und Bürger können also die praktisch zusammengefassten Informationen nutzen. Bilder und die für die verschiedenen Abfallbehälter typischen Farben unterstützen die richtige Zuordnung der Abfälle.

"Wir freuen uns, dass nun für Mieter aus aller Welt die nötigen Informationen vorliegen", erklärt Franz-Josef Gosmann (WGM) für den Arbeitskreis. Die Arbeitsblätter können auch in größeren Auflagen bei den AWM angefordert werden. Ansprechpartner für Wohnungsbaugesellschaften und Vermieter ist Dirk Rothert (Telefon 60 52 12).

(Visited 29 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

banner