Zarenhof in der Hippenmajors-Residenz

zibomo-einkleidung-20131116-1076Münster-Wolbeck. Eine turbulente, mitreißende Eröffnung ihrer Karnvals-Session 2014 feierte die KG ZiBoMo am Samstagabend in der Gaststätte Sültemeyer.
Nach dem Gardetanz der Tanzmariechen – wieder mit neuen Einfällen in der Choreographie – dankten Hippenmajor Wolfgang II. und Jugendhippenmajorin Marissa I. für die Session und übergaben ihre Insignien an Olaf I. und Patrick I. [ Bilderstrecke mit vielen Fotos: Karneval in Münster, Fotos ]

Tanzgruppen meistern Schau- und Gardetänze auf engstem Raum

Wolbecks Narren haben sich schon an immer größere Festzelte gewöhnt, aber schön eng ist auch schön. Schön spannend für die Tanzgruppe Blau-Weiß, denn die 15 jungen Damen mussten  in ihrem Schautanz „Zauberhaftes St. Petersburg – der Zarenhof tanzt“ die Grenzen des kleinen Platzes vor den Tischen bis zum Äußersten ausreizen – kleinste Schritte zu großen Sprüngen in aufwändigen Kostümen. Davor war ihnen der Applaus der Gäste auch zum Greifen nah und die Gäste konnten Kostüme und russische Schnurbärte in Augenschein nehmen. So wie bei den Teens und den Little Sunshines die Spagate und glitzernden Garde-Kostüme. So lohnte sich die zweistündige Schmink- und Ankleide-Arbeit hinter den Kulissen.

Tanzgruppen feiern 20. Jubiläum

Die würdigte der neue Hippenmajor Olaf I. Schulte an der Seite seiner  Adjutanten Klaus Masiak und Thomas Steinbrede diesmal ganz besonders: Die Tanzgruppen zählen zwanzig Jahre.
Auch für die Trainerinnen und Betreuerinnen gab es Orden, ebenso für die Frauen der Gardisten: Motorrad und Ziege vom Hippenmajor, E-Gitarre vom Jugendhippenmajor. Beide hielten ihre erste Rede an „ihr Volk“. Zur guten Stimmung trugen auch die Moderatoren Rainer Mertens und Torsten Laumann mit einigen Frotzeleien bei – auf die Olaf I. trotz vielfältiger Aufgaben die Antwort nicht schuldig blieb.

Sessions-Hit heizt ein: "Auf dem Weg nach Wolbeck City"

Während der Besuch des Stadtjungenprinzen-Paares einem Buchungs-Missgeschick zum Opfer fiel, konnten die Wolbecker Narren den Stadtprinzen Hendrik I. Grau mit Garde und singend erleben. Doch der live gesungene Knaller war Olaf des Allerersten Sessionshit "Auf dem Weg nach Wolbeck City". Da sangen auch Patrick I. Breuer mit seinem Adjutanten Luca Fischer und der ganze Saal mit. Auch die Garde ging singend und in den Schau-Elementen mit Vollgas mit.
Der Senat nahm Klaus Masiak in seine Reihen auf. Auch für Senatoren und Senats-Damen gab's Orden.
Zum Schluss ließ Klaus Gerdes, wieder von Salzburg nach Wolbeck City gereist, als Sänger die Party-Time anbrechen.
 

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*