Wellness-Träume werden wahr: Münster sucht Betreiber für

Münster. Ob Freibad oder Hallenbad, ob sportliches Bahnen-Schwimmen oder plantschen, Badenixen wünschen sich genauso wie Schwimmasse während des Schwimmbadbesuches einen ebenso köstlichen wie ansprechenden Imbiss. Damit sich alle Besucherinnen und Besucher in Münsters Bädern noch besser versorgt fühlen, wird in den Freibädern Stapelskotten und Hiltrup bis zum Sommer 2009 und in den Hallenbädern Mitte und Ost bis zum Herbst 2009 die Gastronomie ganz neu gestaltet.

Sanierung im Freibad Hiltrup & Stapelskotten

"Strandleben" soll nach der Sanierung im Freibad Hiltrup herrschen. Strandkörbe und eine große Terrasse laden in Zukunft zum Snack. Auch das Familienbad Stapelskotten lockt dann mit einem Sonnendeck und der Aussicht auf "Urlaub zu Hause" viele (Stamm-) Gäste zur Pause vom süßen Nichtstun.

Bewirtungsangebot mit Urlaubsflair – Betreiber gesucht

Für dieses Bewirtungsangebot mit Urlaubsflair werden in Ausschreibungen zurzeit Betreiber gesucht. Es sollen möglichst beide Freibäder und die bereits bestehende Gastronomie im Hallenbad Mitte in eine Hand gegeben werden. "So ergibt sich für den zukünftigen Bäder-Gastronomen ein ganzjähriges Engagement", unterstreicht Andreas Tschöpe vom Amt für Immobilienmanagement. "Der Pachtvertrag im Hallenbad Mitte soll schon im Januar 2009 beginnen."

Hallenbad Ost: drei Gastronomiebereiche geplant, Wellness, Sole, Sauna-Landschaft

Im Hallenbad Ost sind drei Gastronomiebereiche geplant. Am Mauritz-Lindenweg steht Wellness ganz hoch im Kurs. Darum sollen hier Gastlichkeit und Saunabetrieb in eine Hand gegeben werden. Im Spätsommer nächsten Jahres öffnet der neue Wohlfühlbereich des Hallenbades Ost seine Pforten mit Sole- und Saunalandschaft.

Pächter mit guten Ideen?

Das Amt für Immobilienmanagement wünscht sich Pächter mit guten Ideen. Die künftigen Betreiber können gegebenenfalls auch noch ihre Vorstellungen zur konkreten Aufteilung der Räume einbringen, so dass in Münsters Bädern "Strandleben" herrscht oder Wellness-Träume für die Besucher wahr werden.

Bewerbungen für die Bäder-Gastronomie

Info: Bewerbungen für die Bädergastronomie nimmt bis zum 3. März das Amt für Immobilienmanagement entgegen, Telefon 02 51 / 4 92-23 35, Ansprechpartnerin Kerstin Gartenschläger. Auf Wunsch wird Interessenten ein ausführliches Exposé zugeschickt.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster/Hallenbäder. Die Fachleute für die Sanierung des Hallenbades Hiltrup vom Amt für Immobilienmanagement und vom Sportamt haben richtig Geld gespart; was sie gleich wieder in das Bad investiert haben, um allen Badenixen und Wasserratten - die auch Gebühren- und Steuerzahler sind - Kosten zu ersparen. Das bedeutet allerdings auch, dass…
  • Münster (SMS) Noch bis zum 30. November können sich Hauseigentümer um das Gütesiegel der Stadt Münster für klimagerechte Altbausanierungen bewerben. Voraussetzung für eine Bewerbung ist: Das Haus muss vor 1995 erbaut worden sein und der Wärmeverlust des sanierten Gebäudes über die Außenhülle darf den Standard eines vergleichbaren Neubaus höchstens um…
  • Wärmebilder für energetische Sanierungen in MünsterMünster (sms). Mit dem "Masterplan 100 % Klimaschutz" verfolgt die Stadt Münster ambitionierte Klimaschutzziele und setzt einen Schwerpunkt bei der Gebäudesanierung. Die biete "enorme Klimaschutzpotenziale". Über 70 Prozent der Wohngebäude in Münster wurden vor 1980 gebaut. Sie sind also in einer Zeit entstanden, in der der Energieverbrauch kaum eine Rolle…
  • Münster.- Wann Hausbesitzer von Altbauten, die für die Sanierung der Fassade, des Dachs, der Außenwand und der Fenster städtische Fördermittel oder zinsgünstige Darlehen bekommen können, erläutern Beate Böckenholt und Ingrid Grelewitz vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz am Dienstag, 22. November und am Mittwoch, 23. November. Jeweils von 9 bis…
  • Münster (SMS) Die Stadt Münster fördert die qualitativ hochwertige Sanierung von Wohngebäuden mit Zuschüssen bis zu 9 000 Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser und bis zu 15 000 Euro für ein Mehrfamilienhaus. Seit Jahresbeginn haben sich nicht nur beim städtischen Altbausanierungsprogramm, sondern auch bei anderen Fördertöpfen des Bundes Änderungen ergeben.…
Follow by Email
RSS