Tag der offenen Moschee in Hiltrup: Neuer Imam der Ahmadiyya-Gemeinde

Tag der offenen Moschee in Hiltrup: Neuer Imam der Ahmadiyya-Gemeinde
Gefragte Ansprechpartner der Gemeinde im Gebetsraum der Männer: Sohail und Kamran Ahmad. Foto: A. Hasenkamp.

Münster-Hiltrup. Wer am Donnerstag beim „Tag der offenen Moschee“ die Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde in Hiltrup ansteuerte, eine der wenigen, die sich an diesem Tag öffneten, konnte auch den frisch eingetroffenen neuen Imam kennenlernen. Kamran Ahmad ist erst vor einer Woche in der münsterischen Gemeinde angekommen, mit Frau und Tochter. Ausgebildet wurde er bis 2017 in Hessen. Dazu gehörten auch Praktika in Gemeinden. An das in Münster erinnere er sich gut: Dort sah er, der gerne die Fußball-Bundesliga schaut, 2014 das Spiel Deutschland-Brasilien.

Tag der offenen Moschee in Hiltrup: Neuer Imam der Ahmadiyya-Gemeinde 2
Vor der Moschee in der Hansestraße. Foto: A. Hasenkamp.

Draußen spielen etliche Kinder an der Tischtennis-Platte, einige Mädchen flitzen barfuss zu den Frauenräumen, ein Pavillon-Zelt steht am Eingang des Parkplatzes, der für diesen Tag von PKW freigehalten wurde. Am Pavillon steht: „Muslime für Frieden, Freiheit, Loyalität“. Was die Ahmadiyya meint mit dem Wort „Loyalität“, wird in einem Ausschnitt des Films zum Jahresrückblick 2018 deutlich: Der mahnt zur Loyalität gegenüber dem jeweiligen Heimatland. Sohail Ahmad – ein in Pakistan gängiger Name –, Präsident der münsterischen Gemeinde, erläuterte das Raumkonzept. Das umfasst neben getrennten Gebetsräumen für Frauen und Männer auch eine Küche für größere Zahlen an Gästen, vor allem aber eine Wohnung mit mehreren Schlafzimmern – für den Imam und seine Familie sowie eventuelle Übernachtungsgäste. Finanziert würde der Moscheebau nur aus der lokalen Gemeinde.

 

 

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster.- Die Kanalbauarbeiten in der Straße Zum Roten Berge in Münster-Hiltrup sind abgeschlossen worden. Das städtische Tiefbauamt freut sich besonders darüber, dass die neu erstellte Fahrbahn damit rechtzeitig zum Schützenfest freigegeben werden kann. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am Freitag, den 07.07.06 mit.
  • Münster.- Glückwünsche zum 90. Geburtstag (am 26. Juni) erhält Gerhard Lange von Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann. Der Jubilar war über viele Jahre ehrenamtlich in der Kommunalpolitik tätig. In den Sechzigerjahren gehörte er dem Kreistag des ehemaligen Kreises Münster an. Vor der Gebietsreform engagierte er sich über mehr als zwei Jahrzehnte…
  • Ostereier grüßen in HiltrupMünster-Hiltrup (agh). Ein Osterei grüßt auf dem Weg in den Gottesdienst zum Palmsonntag: Gestaltet haben die "Eier" Kinder aus Hiltruper Grundschulen und Kitas; die Idee hatte die Stadtteilofffensive.
  • Münster-Hiltrup. Gut gefüllt war das Festzelt auf dem Hof Hackenesch in Münster-Hiltrup beim  17. Oktoberfest der Bürgerschützen Hiltrup von 1851. Mit im Programm: Bayrischer Dreikampf. Bilderstrecke  mit Fotos vom Oktoberfest 2017 der Bürgerschützen Hiltrup
  • Märchentag 2018 in Hiltrup gut nachgefragtMünster-Hiltrup. Ein verflixt schlauer Hirtenjunge, eine Kaisersstochter mit eigenen Vorstellungen für ihr Leben – zu hören war von ihnen beim Hiltruper Märchentag 2018. Im Landwirtschaftsverlag erzählten Mechthild Heilenkötter und Birgit Hunnekuhl Märchen, anderthalb Dutzend hatten sie auf ihrem Programm. Untermalt wurden sie vom Klang zweier Querflöten, gespielt von Nicole Schwarzer…
Follow by Email
RSS