Stadtmuseum Münster: Ausstellung “Die bitteren Jahre” verlängert

Münster.- Wegen der großen Besucherresonanz verlängert das Stadtmuseum die Ausstellung "Die bitteren Jahre. Krieg. Hunger. Hoffnung. Münster in Fotos 1940 bis 1950" bis zum 28. Mai. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 20.04.2006 mit.
Schon mehr als 50 000 sahen die Schwarzweißfotografien, die den Alltag in den wohl bittersten zehn Jahren der jüngeren Stadtgeschichte beleuchten und Anlass zu Erinnerung und Diskussion geben. Die Aufnahmen dokumentieren den Siegestaumel der ersten Kriegsjahre, den Wandel von Politik und Feiertagskultur, aber auch die Ernüchterung durch Bombenkrieg und Zerstörung.

Dargestellt wird auch die Nachkriegszeit. Nach der Eroberung der Stadt durch amerikanische und britische Soldaten am 2.. April 1945 kehrte die weitgehend evakuierte Bevölkerung rasch zurück. Mit einfachstem Gerät begannen die Menschen mit den Räum- und Wiederaufbauarbeiten – eine von Verzweiflung, aber auch Hoffnung geprägte Zeit. Zur Ausstellung ist im Museumsshop ein Katalog erhältlich (16,80 Euro).

(Visited 16 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Patenschaften für Skulpturen: Aufruf von Stadt und Landesmuseum fand großes Echo
Über Andreas Hasenkamp 6432 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*