Stadtbücherei Münster plant „offene Bücherregale“ in Flüchtlingseinrichtungen Gesucht sind Bilderbücher, Sprachlernspiele, Kinderlexika

Münster (SMS) Die Stadtbücherei möchte in Flüchtlingseinrichtungen der Stadt Münster „offene Bücherregale“ für Kinder einrichten – zunächst in zwei Gievenbecker Einrichtungen. Die Kinder vor Ort können dann – betreut oder auch allein – mit diesen Büchern ihre Zeit verbringen und spielerisch einen Einstieg in die deutsche Sprache finden.

Stadtbücherei Münster sucht Bilderbücher, Sprachlernspiele, Kinderlexika

Dafür bittet die Stadtbücherei um „bedarfsgerechte“ Spenden. Gesucht werden Bilderbücher mit und ohne Text sowie Wimmelbilderbücher. Ebenso gewünscht sind Geschichten und Erzählungen für das erste Lesealter, gern auch in englischer und französischer Sprache. Lese- und Sprachlernspiele dürfen auch dabei sein. Hiermit sollen Kinder bis zum 10. Lebensjahr angesprochen werden.

Gefragt sind außerdem Bildwörterbücher und Kinderlexika wie auch reich illustrierte Sachbücher; hier ist alles gewünscht, was für Kinder bis zum 13. Lebensjahr von Interesse ist.

Die Bücher sollten gut erhalten und die Inhalte nicht veraltet sein. Die Stadtbücherei behält sich vor, Ungeeignetes auszusortieren.

Die Bücher und Spiele können während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr) in der Bücherei am Alten Steinweg abgegeben werden. Dort stehen in der Eingangsetage große Wannen für die Spenden bereit. Mitglieder des Freundeskreises der Stadtbücherei haben sich bereit erklärt, die Regale vor Ort zu betreuen, und im Bedarfsfall für Nachschub zu sorgen oder beschädigte Medien auszusortieren.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Politisierung von Flüchtlingsarbeit „bitter notwendig“Münster. Der Andrang für ihr Thema war so groß, dass viele Interessierte nicht in den Lesesaal der Stadtbücherei Münster passten: „Fluchtursache Kapitalismus - 'Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört'“. Stark besuchte Diskussion zur „Fluchtursache Kapitalismus“ mit Pro Asyl Vor drei Jahren habe man mit einem ähnlichen Thema „zu…
  • Münster (SMS) Die Resonanz war überwältigend: Nachdem die Stadtbücherei vor einiger Zeit um Kinderbuchspenden für "offene Bücherregale" in zwei Gievenbecker Flüchtlingseinrichtungen gebeten hatte, brachten zahlreiche Münsteranerinnen und Münsteraner aussortierte, aber gut erhaltene Bücher zum Alten Steinweg. Sogar aus Berlin trafen dort einige Pakete ein. Inzwischen stehen in der Oxford-Kaserne und…
  • Münster (SMS) Der Schaden an der Fensterscheibe eines von Flüchtlingen bewohnten Mehrfamilienhauses am Arnheimweg stammt nicht von einer fremdenfeindlichen Tat. Es gibt keine Hinweise auf einen Anschlag. Auch Ermittlungen durch den Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft konnten einen solchen Verdacht nicht bestätigen. Wie berichtet (WN v. 5.12.15: "Angriff auf Unterkunft gibt…
  • Münster (SMS) Bürgerschaft, Politik und Stadtverwaltung ist es gelungen, mehr als 3000 Zufluchtsuchende menschenwürdig unterzubringen und zu versorgen. Viele von ihnen werden in Münster bleiben, sich integrieren und diese Stadt bereichern. Dass und wie das gelingen kann, zeigt ein "Handlungskonzept" auf, das in der Stadtverwaltung erarbeitet und in den nächsten…
  • Münster (SMS) Das Sozialamt der Stadt Münster übermittelt, mit Unterstützung des kommunalen IT-Dienstleisters citeq, personenbezogene Daten von Flüchtlingen, die eine Gesundheitskarte beantragen, ab sofort per „De-Mail“ an die Krankenkasse. Diese elektronische Übertragung der Anträge beschleunigt die Verfahren erheblich. Der staatlich geprüfte De-Mail-Dienst sorgt dabei für eine rechtssichere Kommunikation über das…
Follow by Email
RSS