Schülerinnen inszenieren Rock-Mystical zum Thema Mobbing

Münster-Wolbeck. Von der Pest in die Discounter-Zeit, von einem Mobbing zum anderen katapultiert das Rock-Mystical „Löwenherz – Leonarda und das magische Amulett“ die Zuschauer. 

Die Story

Die von einem magischen Amulett in unsere Zeit geschleuderte Leonarda gerät  in der neuen Schulklasse zwischen die mobbenden Gewalttäter unter ihrem Chef Schizzo. Aber der Gast aus dem 14. Jahrhundert ist es, der den anderen in der Klasse klarmacht: Die Mobber können nur mobben, weil die Opfer allein sind. Aber Einigkeit macht stark. So tun die Einzelnen sich zusammen, auch im Kreis der Mobber tut sich etwas. Aber machen genug Schüler mit, um Leonarda durch die Kraft der Gruppe mit ihrem Amulett zurück in ihre Zeit zu katapultieren?

Rock-Mystical mit sehr realem  Gehalt

Das Stück von  Andreas Schmittberger ist ein Rock-Mystical mit sehr realem  Gehalt. Freude bereitet der Sprachwitz, wenn das Mädchen aus dem Mittelalter  spricht, die Schülerinnen der Klassen 5 bis 9 singen, ein schlichtes, aber funktionierendes Bühnenbild, die gut durchgehaltene Spannung.
Die Arbeit an der gelungenen, unterhaltsamen Inszenierung begann vor den Herbstferien. Es spielen Nina Austrup, Lene Böckelmann, Katharina Bühn, Malak Chehade, Jessica Donnelly, Lovis Drewniok, Jana Heumann, Marie Pottek, Alexandria und Valeria Reifschneider, Sophia Reißmann, Kristin Steinbrede und Patricia Wagner. Schlagzeug spielt Robin Brandt, Klavier Dagmar Schwenen, den Chor der Schauspieler verstärkt  Karina Hauser. Regie führte Schwenen mit ihrer Deutsch-Kollegin Sabrina Bolin.

Gefördert vom Förderverein

Die Kosten für Kostüme, Hänge-Mikrophonen und  GEMA-Gebühren trug wesentlich der Förderverein des Gymnasiums, sagte Edith Verweyen-Hackmann, Direktorin des Gymnasiums. Auch Eltern sowie mehrere Lehrer aus dem Bereich   Kunst halfen, darunter Peter und Gabriele Reuter und Jutta Everwin. Eine Gemeinschafts-Aktion „der Schulgemeinschaft“, sagte Verweyen-Hackmann. Eingeladen hat das Gymnasium auch Grundschüler aus dem Umgebung, auch aus Everswinkel und Albersloh.Die zweite und letzte Aufführung findet wieder im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums Wolbeck statt, am Mittwoch, 6. Mai 2015 um 19 Uhr.
Der Eintritt kostet für Schülerinnen und Schüler 3, für Erwachsene 5 Euro.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*