Münster: Erste vier aus Spenden finanzierte Sprachkurse für Flüchtlinge starten 320-stündige Aufbaukurse schaffen Brücken zu Ausbildung und Arbeit

Zuletzt aktualisiert 17. März 2018 (zuerst 12. April 2016).

Münster (SMS) Mitte April starten die ersten vier aus Spenden finanzierten Sprachkurse für Flüchtlinge. Sie bieten bis zu 60 Frauen, Männern und Jugendlichen die Chance, in 320 Unterrichtsstunden ihr Deutsch so verbessern, dass der Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt möglich wird. „Sprachkenntnisse sind eine unverzichtbare Voraussetzung für die Integration in Ausbildung und Arbeit. Mit ihren Spenden leisten die Münsteranerinnen und Münsteraner deshalb eine entscheidende Hilfe“, sagte Oberbürgermeister Markus Lewe.

OB Lewe: Bürgerschaft spendete 169 000 Euro

Nach Angaben des Oberbürgermeisters sind bis Anfang April 169 000 Euro auf dem städtischen Spendenkonto zusammengekommen. Der Betrag ergibt sich aus 621 Einzelspenden von 5 bis 25 000 Euro. Insgesamt können daraus voraussichtlich 13 Kurse für jeweils bis zu 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer finanziert werden.
Erste Deutsch-Grundkenntnisse vermitteln in der Regel Kurse, die unter anderem vom Bund, dem Land und der EU gefördert werden. Im zweiten Halbjahr 2015 wurden kurzfristig zusätzliche Mittel für solche Kurse bereitgestellt. Viele Integrations- und Bildungsträger in Münster, darunter die VHS, haben zunächst diese Mittel abgerufen.

320-stündige Aufbaukurse schaffen Brücken zu Ausbildung und Arbeit / OB Lewe: Bürgerschaft spendete 169 000 Euro

Die damit finanzierten Basiskurse sind jetzt fast alle beendet. Sie haben alltagsnahe Sprachkenntnisse vermittelt, die in der Regel noch nicht für den Zugang zu Ausbildung und Arbeit genügen. Hier ermöglicht der städtische Spendentopf weiterführende Kurse – vorausgesetzt, dass diese nicht von anderen Stellen finanziert werden.
Die ersten vier Aufbaukurse, die nun beginnen, wurden an drei Bildungsträger vergeben. Momentan erfolgt in Absprache zwischen dem Jobcenter und dem Sozialamt der Stadt und der Agentur für Arbeit die Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie stammen überwiegend aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea. Ein Kurs richtet sich an junge Menschen bis 25 Jahre; ein weiterer speziell an Frauen; der dritte an Erwachsene mit Bleibeperspektive mit geringen Vorkenntnissen; am vierten Kurs nehmen Frauen und Männer zwischen 18 und 40 mit Deutsch-Grundkenntnissen teil.

Über weitere berufsbezogene Kurse aus dem Spendentopf entscheidet ein Beirat. Darin sind die Agentur für Arbeit sowie von städtischer Seite das Amt für Schule und Weiterbildung, das Jobcenter und das Sozialamt vertreten.

Spendenaktion mit Spendenkonto

Die Spendenaktion wird von Radio Antenne Münster als Kooperationspartner der Stadt kontinuierlich begleitet und unterstützt. Das Spendenkonto der Stadt hat die Nummer 752 bei der Sparkasse Münsterland-Ost (BLZ 400 501 50), IBAN: DE10 4005 0150 0000 0007 52, Stichwort: Flüchtlings-Sprachkurse. Für Spenden ab 200 Euro stellt die Stadt Spendenbescheinigungen aus (dazu Namen und die Anschrift bei der Überweisung angeben).

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster (SMS) Münster stellt die Weichen für die Integration der Menschen, die in den letzten Monaten in der Stadt Zuflucht gefunden haben. "Viele engagieren sich, vieles wurde bewegt. Die Bürgerschaft hat gezeigt, dass die Stadt ihrer humanitären Verpflichtung gerecht wird und diese Menschen willkommen sind", so Oberbürgermeister Markus Lewe. "Jetzt…
  • Münster (SMS) Die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster und das Jobcenter der Stadt Münster legen ein gemeinsames Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm für Flüchtlinge auf. Beide Einrichtungen betreuen die geflüchteten Menschen bei der Arbeitsmarktintegration zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Deshalb verzahnen sie ihre Angebote und stimmen die Förderung so miteinander ab, dass der Prozess der…
  • Münster (SMS) Oberbürgermeister Markus Lewe hat Angela Möllers zum 75. Geburtstag (am 14. April) gratuliert. In einem Glückwunschschreiben würdigte er ihr bürgerschaftliches Engagement. Angela Möllers hat fast eineinhalb Jahrzehnte lang in der ehemaligen Kommission zur Förderung der Integration von Menschen mit Behinderungen als Mitglied mitgewirkt.
  • Münster. (SMS) Als Präsidiumsmitglied hat Oberbürgermeister Markus Lewe an einer Sitzung des Spitzengremiums des Deutschen Städtetages in Berlin teilgenommen. Er setzte sich dabei u. a. für eine rasche Klärung der Finanzierung der erheblichen Kosten ein, die für die Integration von Flüchtlingen auf die Kommunen zukommen. Der Deutsche Städtetag richtete einen…
  • Münster (SMS) Über erfolgreiche Strategien zur Arbeitsmarkt-Integration von Langzeitarbeitslosen diskutierten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der ersten münsterschen Arbeitsmarktkonferenz, die das städtische Jobcenter Münster ausrichtete. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Bedingungen geschaffen werden müssen, um Langzeitarbeitslose wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln. Zurück in den Arbeitsmarkt für Langzeitarbeitslose Häufig…
Follow by Email
RSS