Münster 1973: Fotoschau zeigt die Stadt vor 50 Jahren

Münster 1973: Fotoschau zeigt die Stadt vor 50 Jahren

9. Dezember 2022 Aus Von Andreas Hasenkamp

Zuletzt aktualisiert 13. Dezember 2022 (zuerst 9. Dezember 2022).

Rückblick mit Pressefotos von Rudolf Krause läuft bis zum 12. November 2023 / 14. Folge der beliebten Ausstellungsreihe

Münster (SMS). Die Fotoausstellung „Münster 1973“ zeigt auf der Galerie des Stadtmuseums Rückblicke auf ein bewegtes Jahr. Ob Fahrverbote, Münsters wohl bekannteste Hausbesetzung an der Frauenstraße 24 oder Studierendenproteste – ab sofort und noch bis zum 12. November 2023 kann man sich einen Einblick in das kulturelle, politische und alltägliche Leben in Münster vor 50 Jahren verschaffen.

Rund 80 ausgewählte Aufnahmen zeigen wichtige Ereignisse in Münster ebenso wie den Alltag der Bevölkerung. Kurze Texte erläutern die auf den Fotos festgehaltenen Momente. Sie geben Informationen zu heute noch bekannten oder inzwischen in Vergessenheit geratenen Begebenheiten und Themen. In der Ausstellung werden diese Aufnahmen in einer chronologischen Übersicht den wichtigsten nationalen und internationalen Ereignissen des Jahres gegenübergestellt.

Mit der Rückblende auf die Hauptereignisse des Jahres 1973 zeigt das Stadtmuseum die nunmehr 14. Ausstellung der überaus erfolgreichen Reihe „Münster vor 50 Jahren“. „Die Fotoschauen genießen einen überwältigenden Publikumszuspruch. Deshalb wollen wir die Reihe auch in diesem Jahr gerne weiterführen“, so Museumsdirektorin Dr. Barbara Rommé.

Wichtige Grundlage für die aktuelle Ausstellung ist die Sammlung des münsterschen Pressefotografen Rudolf Krause, der seit 1963 als Bildjournalist bei den „Westfälischen Nachrichten“ arbeitete. Mehrere zehntausend historische Aufnahmen machen es möglich, in einer sorgfältigen Auswahl die vielfältigen Ereignisse vor 50 Jahren nachzuvollziehen – ob rein lokal oder mit nationalem oder internationalem Hintergrund.

1973 ist geprägt durch Geschehnisse, die die zweigeteilte Welt und damit Europa insbesondere verändern: Nach einem Abkommen über das Kriegsende in Vietnam ziehen die USA bis Ende März ihre Truppen aus dem Südvietnam ab. Ende Juni tritt der Grundlagenvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik in Kraft. Beide Staaten werden wenige Monate später in die Vereinten Nationen aufgenommen. Die Ölkrise wird zum bestimmenden Thema am Ende dieses Jahres: Die arabischen erdölexportierenden Staaten beschließen im Rahmen des arabisch-israelischen Jom-Kippur-Kriegs die Drosselung ihrer Erdölproduktion. Die Bundesregierung reagiert mit Geschwindigkeitsbegrenzungen und einem Fahrverbot für vier Sonntage vom 25. November an.  Auch in Münster werden die Spuren davon sichtbar: Die Innenstadt bleibt an den Adventssonntagen autofrei.

In Münster waren Fragen rund um die kommunale Neugliederung ein wiederkehrendes Thema in Politik und Gesellschaft. Der sogenannte Radikalenerlass, laut dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst auf ihre Verfassungstreue hin überprüft werden sollten, sorgte für erhebliche Spannungen unter den münsterschen Studierenden, während die dauerhafte Wohnungsnot Anfang Oktober zur Besetzung des Hauses Frauenstraße 24 führte.

Zur Ausstellung erscheint der Bildband „Münster 1973“ (Aschendorff Verlag) für 9,80 Euro, in dem noch mehr Fotografien Krauses abgebildet sind.