Kreative Ökonomie: Innovative Unternehmen aufgepasst

Kreative Ökonomie steht für kreative Lösungen in der Ökonomie. Nach der Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton zeichnet sich Kreative Ökonomie dadurch aus, dass sie traditionelle Wertschöpfungsstrukturen zwischen Industrie, Dienstleistungen und Wissenschaft aufbricht und neue Arten der Vernetzung ermöglicht.

Gebieten Verfahrenstechnik, Bauwesen, Dienstleistungen, Bio- und Medizintechnologien, Informations- und Kommunikationstechnologien, Werkstoffe oder Geotechnologie

Solche kreativen Lösungen sind beispielsweise möglich auf den Gebieten Verfahrenstechnik, Bauwesen, Dienstleistungen, Bio- und Medizintechnologien, Informations- und Kommunikationstechnologien, Werkstoffe oder Geotechnologie.
Mehr als 40 Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen haben sich bereits unter http://www.kreativeoekonomie.de mit ihrem Firmenprofil eingetragen. Die neue Plattform des NRW-Wirtschaftsministeriums lädt zum Dialog über die Kreative Ökonomie in NRW ein und bietet kreativen Unternehmen ein Forum, um sich und ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen vorzustellen.
Weitere Informationen: http://www.kreativeoekonomie.de

(Visited 52 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*