Kinderspielplätze in Wolbeck sind leer

Rundfahrt am sonnigen Montagnachmittag

Münster-Wolbeck. Das Betreten von Kinderspielplätzen ist verboten – wird das Verbot in Wolbeck eingehalten? Eine Rundfahrt am Montagnachmittag zeigte gähnende Leere. Nichts ist los auf dem Spielplatz Buxtrup oder auf der Station des Trimm-Dich-Pfades am Wallfahrtskotten-Weg, das gleiche gilt für den Spielplatz im Park des Drostenhofes. Trotz des sehr schönen, sonnigen Wetters, das viele Spaziergänger auf die Straßen gelockt hat. Immer sind es höchstens zwei, die da unterwegs sind. Nur einmal sind drei zu sehen, und die gehen mit Abständen.

Am Buxtrup und am Drostenhof finden sich schon am Eingang zum Park aushänge mit der Botschaft der Stadt Münster: „Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, bleiben die städtischen Spiel- und Bolzplätze bis auf Weiteres geschlossen. Betreten verboten“.

Der Zugang zu Büchern ist kein Problem, auch ohne Onlinebestellung: ein älteres Ehepaar klopft an die Scheibe der Buchhandlung Buchfink an der Münsterstraße, hat eine Tüte dabei – und schon kommt das Buch. Die Überweisung habe man schon halb ausgefüllt, sagt er.
Geschlossen ist die Bezirksverwaltung Münster-Südost einige Türen weiter, ebenfalls an der Münsterstraße. Ein „wichtiger Hinweis“ hängt aus. Man bitte wegen der aktuellen Corona-Krise sein Anliegen telefonisch bei der Bezirksverwaltung Münster-Südost vorzutragen. Drinnen wird im Schichtdienst gearbeitet. Erreichen kann man die Mitarbeiter zu den Öffnungszeiten montags, mittwochs und donnerstags von acht bis 18:00 Uhr und Dienstag sowie freitags von acht bis 12:00 Uhr, und zwar unter dem Rufnummern 0251 492 – 1663 oder 0251 492 – 1664.

Zum Thema.:  Angebot für Tagesmütter - Fakten zur Kindertagespflege in Münster
wol-wahllfahrtskottenweg-trimm-dich-stationwol-wahllfahrtskottenweg-trimm-dich-station
(Visited 9 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*