Kinder der Eichendorffschule nutzen Tanz-Projekt mit Begeisterung

Münster-Angelmodde. „Machen wir heute den Seemanns-Tanz?“ Kaum hat die erste große Pause begonnen, rennen zwei Jungen auf Martina Wickel zu und sind begeistert, als ihre Antwort Ja lautet. Kurz darauf ist die Pausenhalle voll.

Die zwanzig Minuten Tanz gehören anscheinend für viele der etwa 200 Kinder der Eichendorffschule in Münster-Angelmodde zum festen Programm. Alle 14 Tage bietet Wickel das Programm an. Sie ist seit sieben Jahren als pädagogische Fachkraft für Projekt im Bereich Theater, Tanz und Musik zuständig.

Schüler aller vier Klassen, Jungen und Mädchen mischen sich hier. An diesem Mittwoch sind sogar vier Kolleginnen von Wickel mit dabei. Nicht zu vergessen Joachim Schuffla. Der Hausmeister macht sich als Disk-Jockey verdient und sorgt für das Mikrofon. Das braucht Wickel, denn sie übt immer wieder etwas Neues ein. Meist seien es vereinfachte Schritte, erklärt sie, denn die Pause sei kurz.

Die Schulleiterin, Helga Runge, freut sich an diesem 28.02.2007, dass hier Jüngere und Ältere gemeinsam etwas tun. Wickel betont, dass dieses Angebot aus Musik und Bewegung besonders für die eine Chance sei, die noch nicht so gut Deutsch können. Beide freuen sich, dass aus dem Projekt längst eine feste Einrichtung geworden ist. Auch für die Kinder. Programmpunkte wie „Der einsame Wanderer“ oder der „Cowboy-Tanz“ seien schon ein Ritual, meint Wickel. Den Stolz darauf, mit Üben und Ausdauer etwas gelernt zu haben, nehmen die Kinder mit in den Unterricht.

Zum Thema.:  "Zukunft" als Thema bei Schule mit Köpfchen an der Realschule Wolbeck

Die Teilnahme ist freiwillig. Einige Jungen nutzen den Tanz zu coolen Verzierungen, andere bevorzugen dem Regen zum Trotz das Fußballspiel unter freiem Himmel.

(Visited 50 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6432 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*