Jetzt für das erste Klima-Training bewerben

Jetzt für das erste Klima-Training bewerben
Ehrenamtliche bieten Münsteranern und Münsteranerinnen ein Klimatraining an, um ihre persönliche Treibhausgasbilanz nachhaltig zu verbessern. Foto: Stadt Münster, Amt für Kommunikation.

Teilen heißt kümmern!

Stadt Münster unterstützt bei der klimafreundlichen Gestaltung des Alltags

Für alle Münsteranerinnen und Münsteraner, die schon angefangen haben, ihren Alltag klimafreundlich zu gestalten, aber das Gefühl haben, dass noch viel Potential nach oben ist, bietet die Stadt Münster ein erstes „KlimaTraining“ an.

Alle Interessierten können sich ab sofort unter klimatraining@stadt-muenster.de bis zum 7. November 2021 bewerben. Start ist der 25. November 2021. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere KlimaTrainings werden folgen.

Das erwartet die Teilnehmenden in den KlimaTrainings

Unterstützt von fünf geschulten ehrenamtlichen KlimaTrainerinnen und KlimaTrainern erarbeiten die Teilnehmenden in kleinen Gruppen ihre persönlichen Ziele. Daraus abgeleitet entwickeln sie einen eigenen Klima-Fahrplan mit konkreten, in kleine Schritte heruntergebrochene Maßnahmen für ihren Alltag. Ein Beispiel könnte das Vorhaben sein, deutlich häufiger als bisher mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Dazu werden alle erforderlichen Aspekte – so die Auswahl der richtigen Kleidung, ein verkehrssicheres Rad, aber auch die Überlegung, wie der Weg mit dem Rad gut in die Alltagsroutine eingebunden werden kann – besprochen.

Die Trainees erhalten die Gelegenheit, verschiedene klimafreundliche Angebote und Produkte von münsterschen Anbietern zu testen. Für Veränderungen im Alltag benötigen die Menschen attraktive Alternativen – davon gibt es in Münster schon eine ganze Menge.

Wie lässt sich das Stadtteilauto-Angebot in den Alltag integrieren? Was empfiehlt die Verbraucherzentrale für einen möglichst geringen Energieverbrauch in Haus und Wohnung? Wie kann der Einkauf möglichst plastikfrei gestaltet werden? Die Teilnehmenden erhalten viele Praxistipps, mit denen sie ihre persönliche Treibhausgas-Bilanz nachhaltig verbessern können.

Ein KlimaTraining dauert rund vier Monate und beinhaltet vier Treffen. Das Training endet am 7. April 2022. Die Gruppen sind auf fünf Personen begrenzt.  Nach der Teilnahme bekommen Interessierte die Chance, KlimaTrainerin oder Klimatrainer zu werden und andere auf ihrem Weg zum klimafreundlichen Handeln zu begleiten. Mit dieser Methode sollen in den kommenden Jahren viele Münsteranerinnen und Münster erreicht werden.

KlimaTraining ist Teil von „Unser Klima 2030“

Das Konzept für das KlimaTraining ist ein Ergebnis des im Jahr 2019 erfolgreich abgeschlossenen Reallabors für klimafreundliche Entscheidungen und ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Klimaneutralität.

„Damit Münster sein CO2-Budget einhält und bis 2030 klimaneutral wird, müssen wir jetzt handeln“, sagt Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck. „Mit unserem individuellen Handeln können wir einen unmittelbaren Beitrag leisten. Wir gehen davon aus, dass wir in Münster bis zu sechs Prozent der erforderlichen Treibhausgaseinsparung durch klimaschonendes Verhalten im Alltag erreichen können. Darum ist das ‚KlimaTaining‘ für uns ein wichtiges Projekt: Es hilft, klimaschonendes Handeln im Alltag umzusetzen.“

Peck freut dabei besonders: „Das KlimaTraining wird durch ehrenamtliche KlimaTrainerinnen und KlimaTrainer und engagierte Unternehmen aus Münster getragen. Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen, kann der Wandel gelingen.“

Foto: Ehrenamtliche bieten Münsteranern und Münsteranerinnen ein Klimatraining an, um ihre persönliche Treibhausgasbilanz nachhaltig zu verbessern. Foto: Stadt Münster, Amt für Kommunikation.