JEKISS-Chöre begeistern in St. Bernhard

JEKISS-Chöre begeistern in St. Bernhard
Auch das Inszenieren der gesungenen Geschichten übernahmen die Kinder der JEKISS-Chöre aus drei Grundschulen. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zuletzt aktualisiert 27. Juli 2017 (zuerst 26. Juni 2017).

Münster-Angelmodde. Sehr zum Vergnügen der Besucher sangen am Sonntagnachmittag 31 Kinder in der Kirche St. Bernhard beim Konzert mit dem Titel „Ohrwürmer für Chorwürmer“. Es waren die JEKISS-Chöre von drei Schulen, der Annette-Schule, der Eichendorff-Schule und der Clemensschule aus Hiltrup. JEKISS steht für „Jedem Kind seine Stimme“. Für die Stadt Münster hat die Westfälische Schule für Musik das Modell „Jedem Kind seine Stimme – Singende Grundschulen in Münster“ entwickelt. Damit sollen alle Kinder in 24 Grundschulen unabhängig vom kulturellen, finanziellen oder familiären Hintergrund mit einem elementaren Angebot musikalischer Bildung erreicht werden.

Bloß „elementar“ war das Können am Sonntag allerdings nicht. Helle, klare Stimmen riefen mit Schwung und Spaß die Sonne zurück bei „Hey, hallo Sonne“. Es wurde auch geschauspielert, etwa als es einem armen Vogel an den Kragen ging: „Auf einem Baum ein Kuckuk“. Lieder aus Afrika und Israel waren neben deutschen Klassikern zu hören: „Tiritomba“, „Bashana haba’a“ und „Alle Vögel sind schon da“. Den afrikanischen Kanon „Honga mombaja“ untermalten sie rhythmisch mit ihren bunten Halstüchern in rot, grün, blau und lila. Auch Witziges stand im Programm, etwa „Im Lande Zimbi“ und „Dunkel war’s, der Mond schien helle“. Der Körper als Instrument zum Klopfen gestaltete die deutsche Fassung des amerikanischen „Evening Rise“ mit, für das Reinhild Conze den deutschen Text verfasst hatte.

Reinhild Conze hatte die Leitung des hörenswerten Konzerts; den Klavier-Part leistete Aline Regner.

Die Spenden sollen Flüchtlingskindern in Münster-Südost zugutekommen.

JEKISS-Chöre begeistern in St. Bernhard 2
Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Frühlingskonzert mit dreimal GesangMünster-Wolbeck. Ein Frühling betört durch viele Farben – insofern hatte das Frühlingskonzert der Musikschule Wolbeck seinen Namen verdient. Es hatte ungewöhnlich viele Meldungen gegeben, sagte der Leiter der Schule, Knud Krautwig, man habe sogar etwas streichen müssen. Ein stark besetztes Blockflöten-Ensemble konnte mehrstimmig den Schwung von Antonio Vivaldis Concerto per…
  • Münster-Wolbeck. Die Musikschule Wolbeck konnte für den Projektbereich die renommierte Rhythmusdozentin Kirsten Becker gewinnen. Sie wird ab Ende September verschiedene Trommel- und Rhythmus-Angebote für alle Altersklassen anbieten, insbesondere für Mädchen. Informationen zur Dozentin: Kirsten Becker *1959 ist begeisterte Musikerin und Rhythmus-Dozentin. Sie arbeitet im In- und Ausland an Schulen, Hochschulen,…
  • Am Sonntag, 11. November 2007, veranstaltet die Musikschule Wolbeck in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr einen Tag der offenen Tür imSchulzentrum, Gymnasium, Stern 6, Raum 603-618. Unter dem Motto informieren, ausprobieren, mitmachen" kann man sich über das vielfältige Angebot der Musikschule vor Ort ein Bild machen. Neben…
  • Münster-Angelmodde. Ein reichhaltiges Konzert mit ungewöhnlichen Zusätzen erlebten am Sonntagabend die zwei Dutzend Gäste in St. Bernhard.Pfarrer Klaus Wirth begrüßte die Musiker Ute und Winfried Kloppert und den Künstler Jürgen Kottsieper. Drei über mannshohe Papierrollen mit abstrakten Bleistiftzeichnungen standen nebeneinander auf den Stufen im Altarraum. Das ließ an ein Tryptichon…
  • Münster-Angelmodde. Sie sind tragische Helden einer kriegerischen Zeit und ihre Weisen verlangen nach zugreifendem Gesang und Musik. „Thurot and other Celtic Heroes“ bekamen das Verdiente am Sonntag im Konzert im Pfarrzentrum St. Bernhard. Im spanischen Galizien eröffneten Arne Tigges am Klavier und Annemete Hein an der Flöte die Reise in…
Follow by Email
RSS