Inklusion, Smartphone, Schule und Bauernhof: Landwirtschaftlicher Verein Münster tagt in Wolbeck

Landwirtschaftlicher Verein Münster im ...

Münster-Wolbeck. Wenn der Landwirtschaftliche Verein Münster aktiv ist, geht es um Smartphones, Inklusion, Schüler auf dem Bauernhof und ums Genießen. Das prägte den Jahresrückblick 2017 des Geschäftsführers Burkhard Schulte Bories bei der Mitgliedersammlung am Dienstag im Bildungszentrum Gartenbau- und Landwirtschaft in Wolbeck.
Eine eigene Website für sich hat der Verein nicht, aber ein Projekt liegt ihm so am Herzen, dass er dafür einen Internetauftritt hat: landwirtschaft-macht-schule.org. Derzeit stünden 65 landwirtschaftliche Betriebe bereit, von Schulklassen einen halben Tag lang besucht und besichtigt zu werden, so Schulte Bories. Der bald in Rente gehende Geschäftsführer des Vereins, will sich auch hier weiter engagieren: Die Website sei in die Jahre gekommen. 18 Jahre gibt es das Projekt schon und der Verein stemmt es auch mit der Hilfe der Stadt Münster. Nicht von ungefähr war Ratsherr Heinz-Georg Buddenbäumer zugegen.

Schulte Bories erhielt eine Laudatio von Georg Schulze-Dieckhoff, dem Vorsitzenden, und die Schriftführerin Helga Driemeyer viel Lob: „Wenn du nicht immer erreichbar wärst“.
Die „grünen Berufe“ fänden Interesse bei Jugendlichen, die sich beruflich orientieren wollen, stellte Schulte Bories fest: Bei einer Veranstaltung hier in der Aula sei diese halb voll gewesen. Nicht jeder muss dabei „vom Hof“ kommen: Bei einem der am Dienstag geehrten Absolventen war das so – und der könne sich „die Stellen aussuchen“, hieß es. Kreislandwirt Heinz-Georg Hartmann nahm für die Landwirtschaftskammer die Ehrungen vor. Goldene Meisterbriefe erhielten Bernard Gerdemann aus Telgte sowie aus Münster Wilhelm Lippmann und Heinrich Stadtbäumer. So viel sei anders als 1968, sagte Lippmann, auch die Diskussion über Landwirtschaft in der Gesellschaft, und er gab dem Nachwuchs mit: „Haltet die Ohren steif“.
„Ernst Rauße ist seit 50 Jahren auf dem Hof Buddenbäumer“: das sei „sensationell“, so Hartmann.

Zum Thema.:  Fußballverein VfL Wolbeck hofft auf Kunstrasenplatz

Dann erzählte ein Mann mit Zylinder und schwarz-weiß karierter Weste von seiner „Walz“: Marc Mundri, Europameister der Bäcker 2011 und Mitglied der deutschen Bäcker-Nationalmannschaft. Mundi hatte nach der Gesellenprüfung die drei Jahre und einen Tag auf der traditionellen Tour ohne Geld sich zwecks Weiterbildung und Charakterbildung durchgeschlagen: von Everswinkel nach Basel, Neuseeland und Indien.

Entstanden ist der Verein 1838 als „Alter landwirtschaftlicher Kreisverein“, der Tierzüchter vereinte. Bei der kommunalen Neuordnung 1975 schrumpfte er räumlich und wuchs zugleich: Die Landfrauen stießen hinzu, Fachschulabsolventen und das Thema Heimatpflege und Naturschutz. Der Verein besichtigt häufig Betriebe und veranstaltet Fahrten bis nach Umbrien.

 

 

(Visited 52 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6456 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*