„Hiltrup singt im Rudel“ von Kalinka bis „Sierra madre del sur“

„Hiltrup singt im Rudel“ von Kalinka bis „Sierra madre del sur“
MGV eröffnet vor großem Rudel in der Stadthalle Hiltrup. Foto: A. Hasenkamp

Münster-Hiltrup. Ein stattliches Rudel fand sich auch diesmal zusammen in der Stadthalle: „Hiltrup singt im Rudel“ zog trotz Regengefahr viele Sangesfreudige an.

„Schöne Lieder“ sollten sein, kam auf die Frage von Karl Franke, Vorsitzender des veranstaltenden Männergesangvereins 1848 Hiltrup, die Antwort: Dafür gab es im großen, gut gefüllten Saal „Die kleine Kneipe“ und ein erstes englischsprachiges Lied „Glory Halleluja“. So viele Kehlen habe er noch nie ein russisches Lied singen hören, sagte Karl Franke nach „Kalinka“. Den Chor und das Publikum leitete Willi Beumer an; am Klavier saß Richard Homann. Das Mitsingen wurde erleichtert, da die Texte auf eine Leinwand projiziert wurden.

Dann reichte der Männergesangsverein nach viel Applaus für diesen energischen Auftakt den Stab weiter an zwei Profimusiker. „Schöne Lieder“? Da müsse er wohl improvisieren, damit habe er nicht gerechnet, sagte im Scherz Daniel Paterok am Klavier, da müsse er wohl seine Mallorca-Lieder beiseitelassen. Mit Gereon Homann am Schlagzeug stimmte das Publikum Lieder an wie: „Ich wär so gern wie du“, „Schuld war nur der Bossa Nova“ (was besonders viel Spaß zu bereiten schien), oder das nicht so einfache „Don’t Worry be Happy“. „Wann wird‘s mal wieder richtig Sommer“ gab es, und wie zur Antwort: „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“. Kräftig einstimmen ließ es sich bei Liedern wie „Marmor, Stein und Eisen bricht“ oder „Aber bitte mit Sahne“. Zum Finale traten die Rudelsänger des Männergesangsvereins Hiltrup dann noch einmal vor die Bühne: „Sierra madre del sur“.

Verwandte Inhalte:

  • Manfred Mann's Earth Band spielt am Freitag, 16.03.2007, in der Stadthalle Hiltrup. Die Halle war voll, die Stimmung war bombig. Das Wolbeck-Portal bietet eine Auswahl von Fotos  von Manfred Mann's Earthband in der Stadthalle Hiltrup sowie von der Vorband, den "THE Funkeys" aus Rheine. Immer noch beliebt: {amazone asins=B000024ZX3 align=left}Mann…
  • Soll Hiltrup sich einen Infopunkt leisten, der Informationen aus dem reichen sozialen und kulturellen Leben bündelt, sowohl in einem Büro nahe der Marktalle als auch im Internet? Auskunft darüber wollte am Montagabend, 22.01.2007,  in einem Sitzungsraum der Stadthalle Hiltrup das Projektteam Infopunkt der Stadtteiloffensive Hiltrup erhalten. Etwa fünfzig  Gäste waren…
  • Münster. Eine laue Maiennacht mit lateinamerikanischem Rhythmus und Leidenschaft gepaart … Auch wer den argentinischen Tango nicht selbst tanzt, kommt in der Stadthalle Hiltrup auf seine Kosten. Band ‚Otros Aires’ ist auf Deutschlandtour Die Band ‚Otros Aires’ ist auf Deutschlandtour – und die vier Musiker aus Ar-gentinien werden Sie mit…
  • Münster-Hiltrup. Wieder ein schönes Sommerwochenende mit hohen Temperaturen, wieder zahlreiche Badegäste aus Hiltrup und der weiteren Umgebung im Freibad am Hiltruper See – und wieder eine große Parkplatznot. "Gerade jetzt lockt das neue gestaltete attraktive Freibad natürlich viele kleine und große Badefreunde an. Die schwierige Parkplatzsituation am Wochenende ist für…
  • Münster-Hiltrup. Zwischen der Straße Am Hagen und der Brucknerstraße soll in Hiltrup ein neues Wohngebiet entstehen. Geplant sind 14 neue Einfamilienhäuser, die vor allem als Doppelhäuser mit eineinhalb Geschossen gebaut werden sollen. Bevor das neue Wohngebiet verwirklicht werden kann, muss zunächst ein vorhabenbezogener Bebauungsplan aufgestellt werden. Über Planinhalte und das…