Elbers-Cup 2016 in Hiltrup lockt Rennrad-Fahrer

Münster-Hiltrup. Die Hiltruper sind eingeladen, sich mit Freunden und Biertisch-Garnituren an die Marktallee zu setzenund einen „wunderschönen Freitagabend zu genießen“: Beim Radsport-Event Elbers-Cup, bei „88 Runden um die Marktallee“ am 24. Juni.
Um 18 Uhr starten die Kleinsten mit Laufrädern, Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Die Veranstalter freuen sich schon hier über eine große Kulisse mit vielen anfeuernden Zuschauern. Um 18.45 Uhr folgt „fette Reifen“: In zwei Altersklassen starten Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren „auf normalen Straßenrädern“.
Etwas Seltenes gibt es beim „Derny-Rennen“ um19.15 Uhr: Kleine Motorräder fahren je einem Radsportler vorweg, in sehr kurzem Abstand, um größtmöglichen Windschatten zu liefern. Hier werde die Geschwindigkeit konstant ausfallen, so Gideon Schwarze, Vorsitzender des Radsportverein Münster von 1895. Spannend werde es, da man Führungswechsel und Ausreißversuche erleben werde, so Michael Zahlten, Leiter des Organisations-Team. Und weil der Windschatten wichtig ist, gebe es „Techniken“, die gegnerischen Fahrer aus diesem herauszulocken.
Das Highlight sei nach der Werbe-Karawane von involvierten Unternehmen das anderthalbstündige Hauptrennen um 20.30 Uhr, sagt Gideon Schwarze, erster Vorsitzender des Radsportvereins Münster. Etwas Besonders für Hiltrup, für Münster und die Region, auch für die Sportler – schnell habe das Profi-Team Sauerwald Interesse bekundet. Insgesamt kommen für die 88 Runden Fahrer aus den beiden oberen Amateur-Klassen A und B, dazu die unterste Profi-Liga.
Die Veranstalter haben sich Besonderes ausgedacht, um die Fahrer anzuspornen – Punkte gibt es auch zwischendurch für die vordersten Fünf. Das sorge dafür, dass die Fahren ständig in die Pedale treten und das Feld auseinandergezogen werde. An der Marktallee sorgen Lautsprecher dafür gesorgt, dass die Zuschauer die Zwischenstände hören können.
Veranstalter ist der Radsportverein Münster als Ausrichter und der Sponsor Theodor Elbers GmbH & Co. KG, eine Tochtergesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG. Man wolle nicht zuletzt den Nachwuchs fördern, sagte beim Pressegespräch Herbert Schmid, Geschäftsführer.
Der Partner Elbers biete eine Planungssicherheit von drei Jahren, das gebe „die Kontinuität, die wir brauchen“, so der sportliche Leiter, Thomas Kortenjan. Zuvor hatte der Hiltruper Radsport-Klassiker drei Jahre pausiert. Mit im Boot des Rad-Events sind auch der Wirtschaftsverbund Hiltrup, die Stadtteil-Offensive Hiltrup, und das Sportamt.

(Visited 202 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*