Corona: neuer Todesfall in Münster

Corona: neuer Todesfall in Münster
Münster macht mit! Mund und Nase bedecken, 1,50 Meter Abstand, Hände waschen, Räume lüften, Warn-App installieren: Die TIpps im Kampf gegen den Corona-Virus

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 3. November 2020 (zuerst 2. November 2020).

Münster (SMS). In Zusammenhang mit dem Coronavirus hat es einen weiteren Todesfall gegeben – ein 64-jähriger Covid-19-Patient ist am Montag (2.11.) aufgrund eines Multiorganversagens in einem münsterschen Krankenhaus gestorben.

Aktuell gelten 518 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert. Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Corona-Fälle im Stadtgebiet ist auf 1.943 (+34 zum Vortag) gestiegen. Davon sind 1.409 (+26 zum Vortag) Patienten wieder genesen. Seit Ende März sind insgesamt 16 Personen aus Münster, die mit dem Coronavirus infiziert waren, gestorben.

Wieder mehr Infektionen in älteren Jahrgängen

Auffällig: Wurden in der zweiten Jahreshälfte bislang vorwiegend in jüngeren Jahrgängen (80er, 90er, 2000er) Ansteckungen registriert, werden nun wieder vermehrt Infektionen auch in deutlich älteren Jahrgängen (50er, 60er) festgestellt. Ein Hotspot ist dabei nicht auszumachen.

Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zu Corona haben sollten, wenden sich bitte grundsätzlich an die städtische Hotline unter Tel. 02 51/4 92-10 77. Da derzeit eine hohe Informationsnachfrage besteht und Wartezeiten möglich sind, werden Fragen auch via E-Mail unter corona@stadt-muenster.de beantwortet. Weitere Infos rund ums Thema Corona gibt es unter www.muenster.de/corona. Dort sind auch aktuelle Allgemeinverfügungen, die Coronaschutzverordnung und die Inzidenzwerte des LZG hinterlegt.