Citeq auf Cebit: „Digitale Stadt Münster“

Münster (SMS) „Digitale Stadt Münster“, mit diesem Thema präsentiert sich die citeq auf der Cebit vom 14. bis 18. März in Hannover. Münsters kommunaler IT-Dienstleister stellt auf der Messe für Informationstechnik seine Initiativen zur Digitalisierung in der Stadt vor und sucht den Erfahrungsaustausch besonders mit Vertretern anderer Städte in der interkommunalen Zusammenarbeit.

Möglichkeiten und Vorteile der Digitalisierung; im Alltag

Die „digitale Stadt“ beschreibt verschiedene Aspekte aktueller Kommunikations- und Informationstechnologie, die das „moderne“ Leben erleichtern: Neben gebührenfrei verfügbarem WLAN für Münsteraner und Besucher der Stadt zählen dazu etwa auch die Breitbandinitiativen von Providern oder der stadteigene Ausbau der Anbindungen von Schulen und Verwaltungsgebäuden. „Uns interessieren auf der Cebit heute weniger die Computer als solches, sondern die Möglichkeiten und Vorteile der Digitalisierung; im Alltag ebenso wie im Alltäglichen einer Verwaltung“, erläutert Stefan Schoenfelder, Betriebsleiter der citeq. Kennzeichen der „digitalen Stadt“ ist die Vernetzung verschiedener Aktivitäten und Initiativen.

Mitmach-Intranet 2.0 in der Stadtverwaltun gMünster

Auch das neue Mitmach-Intranet 2.0 der Stadtverwaltung beispielsweise sei ein Baustein eines ganzheitlichen Ansatzes, bei dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig an der Optimierung ihrer Verwaltung zusammen arbeiten. Ebenso füge sich der Bürgerhaushalt in ein solches Szenario ein, in dem sich Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Know-how in die Gestaltung des städtischen Lebensraums einbringen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster.- Am Mittwoch, 19. Oktober, stellt das vom Hauptausschuss des Rates beauftragte Unternehmen sein Gutachten zur Entwicklung der städtischen Bäder vor. Interessierte aus Politik, Sport, Schulen und der Bürgerschaft sind zu der Präsentation um 17.30 Uhr in der Mehrzweckhalle der Stadtwerke am Hafenplatz eingeladen. Das Gutachten soll denkbare Entwicklungsvarianten für…
  • Münster (SMS) Wo sind städtische Ausgaben verzichtbar? Wo könnte die Stadt zusätzliche Einnahmen erzielen? In der vierten Runde des Bürgerhaushaltes werden dafür Vorschläge gesucht - schriftlich, am Telefon und im städtischen Internetportal (www.buergerhaushalt.stadt-muenster.de). Auch auf den Wochenmärkten können Münsteranerinnen und Münsteraner die Frage „Wie und wo kann man Geld sparen?“…
  • Münster. Vor dem Start ins neue Schuljahr stehen  die kaufmännischen und die gewerblichen Berufsschulen der Stadt Münster: Ab dem 11. August nehmen sie die Einschulungen für die Unterstufen der Berufsschulen vor.  Alle Informationen zu den genauen Terminen und einzelnen Schulen liefert die Datenbank des Schulamtes unter www.stadt-muenster.de/berufskollegs.
  • Münster (SMS) Die Gunst der Stunde nutzt das Amt für Immobilienmanagement und öffnet Handwerkern und Baufirmen in den Schulen während der Sommerferien Tür und Tor. Zahlreiche Instandsetzungen, Umbauten und Modernisierungen stehen auf dem Stundenplan, die in den unterrichtsfreien Wochen zu erledigen sind. Die Liste ist mit 43 Baustellen in 32…
  • Münster.- Wer mit anderen Partnern kooperiert, lernt gleich zweifach - nämlich miteinander und voneinander. Ganz nach diesem Motto verfährt die regionale Steuergruppe  im Modellprojekt "Selbstständige Schule". Zwölf Schulen aus Münster erproben in diesem landesweiten Modellvorhaben eine größere Eigenverantwortung. Bereits vor Ablauf des Projektes im Jahr 2008 sollen auch weitere Schulen…
Follow by Email
RSS