Broschüre „Älter werden in Wolbeck“ liegt bereit

Zufrieden nach vier Jahren Arbeit an der neuartigen Neuauflage: Barbara Hoebink-Johann (v.l.), Norbert Sandbothe, Ferdinand Jendrejewski, Marlies Acconci-Stein, Markus Jörissen, Friedhelm Hoppe, Theo Mooren. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Münster-Wolbeck. „Älter werden in Wolbeck“ heißt die brandneue Broschüre, die ab sofort verfügbar ist: „Wir haben lange daran gearbeitet“, heißt es aus dem Kreis der Beteiligten, der sich am Freitagvormittag zum Pressegespräch im Achatiushaus versammelt hat:Barbara Hoebink-Johann, Norbert Sandbothe und Markus Jörissen von den Alexianern, Ferdinand Jendrejewski, Marlies Acconci-Stein von der Caritas Münster, Friedhelm Hoppe und Theo Mooren. Neben ihnen steht eine Karre mit acht Paketen voller Broschüren.
Herausgegeben hat die Broschüre der Arbeitskreis „Älter werden in Wolbeck“, getragen hat die Publikation das Sozialamt der Stadt Münster. Der Untertitel lautet „Stadtteilangebote für Seniorinnen und Senioren“.
Mooren findet positiv, dass die Broschüre anders als ihre Vorläuferin trennt zwischen den Angeboten vor Ort in Wolbeck und denen auf Stadtebene. Und sie nennt Ansprechpartner beim Namen – das erleichtere den Kontakt, meint Mooren.

Unterteilt sind die lokalen Kontaktadressen in Information und Beratung, Freizeitangebote von „Begegnung und Kultur“ bis „Sport und Bewegung“, Hilfen und Unterstützung, Wohnen im Alter und Kirchengemeinden und religiöse Angebote. Die 100 Seiten enthalten auch einen Lageplan.
„Wir brauchen etwas, was Menschen selbst erkunden können“, sagt Hoebink-Johann zur Motivation.
Die Vorgänger-Broschüre vom Februar 2012 umfasste auch Angebote aus Angelmodde und Gremmendorf, die in der Wolbeck-Ausgabe nur in Ausnahmefällen enthalten sind. Für beide Stadtteile gebe es derzeit keine Broschüre; das sei, sagt Acconci-Stein, „in Überlegung“.
Die Wolbeck-Broschüre ist ab sofort im Achatiushaus am Empfang verfügbar, außerdem in Banken, bei Ärzten und in Apotheken. Auch Vereine können sich Exemplare abholen zur weiteren Verteilung.

Zum Thema.:  Stadtmuseum Münster macht kulturelle Angebote für Menschen mit Demenz
"Älter werden in Wolbeck" - die neuen und die alte Broschüre des Sozialamts der Stadt Münster.
„Älter werden in Wolbeck“ – die neuen und die alte Broschüre des Sozialamts der Stadt Münster. Foto: A. Hasenkamp.
(Visited 13 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6459 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*