Straßenbau: Wolbecker Straße bekommt oberste Deckschicht

Teilen heißt kümmern!

Münster. Eigentlich sollten die Bauarbeiten an der Wolbecker Straße, die zwischen Hansaring und Andreas-Hofer-Straße einen neuen Abwasserkanal bekommen hat, bereits in den Herbstferien abgeschlossen werden.

Bauarbeiten zwischen Hansaring und Andreas-Hofer-Straße ab Montag, 6. April / Einbahnstraßenregelung in Richtung Stadt

Da sich aber bei der Kontrolle der neu verlegten Straßen- und Hausanschlussleitungen Mängel zeigten, verzögerten sich die Arbeiten. Jetzt nutzt das städtische Tiefbauamt die Osterferien, um die noch ausstehenden Arbeiten zu Ende zu bringen: Ab Montag, 6. April, bis Donnerstag 9. April, wird die oberste Deckschicht der Wolbecker Straße eingebaut.
Für die Asphaltarbeiten muss die Wolbecker Straße vom Hansaring / Hohenzollernring bis zur Andreas-Hofer-Straße zur Einbahnstraße erklärt werden. Das bedeutet, dass der Kfz-Verkehr während der gesamten Bauzeit zwar über die Wolbecker Straße in die Stadt hinein fahren kann. Wer jedoch mit dem Auto die Stadt über die Wolbecker Straße verlassen will, muss eine weiträumige Umleitung in Kauf nehmen. Für die beiden Bushaltestellen stadtauswärts richten die Stadtwerke Ersatzhaltestellen ein. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle in beiden Richtungen ungehindert passieren. Zunächst wird die Fahrspur in Richtung Stadt gebaut, dann folgt die Gegenrichtung. Die jeweils angrenzenden Stichstraßen können während der Bauarbeiten zeitweise nicht angefahren werden.

Die ersten vorbereitenden Arbeiten wie das Fräsen und Anpflastern beginnen bereits am Montag, 30. März. Hierfür werden an verschiedenen Stellen Halteverbotsschilder aufgestellt.

Sollten die Arbeiten wegen ungünstiger Witterung in der ersten Ferienwoche nicht komplett abgeschlossen werden, so können Restarbeiten auch noch in der zweiten Ferienwoche erledigt werden. Das Tiefbauamt bittet Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen.