Osterfeuer 2009 in Münster: Standort

Münster/Osterfeuer. Zu Ostern brennen traditionell mit dem Einbruch der Dunkelheit die Osterfeuer. Damit der schöne Brauch nicht zur Gefahr für Menschen und Umwelt wird, rät das städtische Amt für Grünflächen und Umweltschutz, ein paar grundsätzliche Regeln zu beherzigen.

 

Amt für Grünflächen und Umweltschutz rät: Abstand halten / Osterfeuer bei der Stadt anmelden

 

Wichtig ist ein Mindestabstand von etwa 30 Metern zu Bäumen, Häusern, Straßen oder ökologisch sensiblen Bereichen, denn die Feuer entwickeln eine enorme Hitze, und der Funkenflug kann leicht einen weiteren Brand oder andere Schäden verursachen. Ausreichend Platz sollte sein, damit der Haufen vor dem Abbrennen noch einmal umgeschichtet werden kann und nicht zur tödlichen Falle für tierische Bewohner wird.
Baustoffe, alte Autoreifen und Abfälle haben im Osterfeuer nichts zu suchen. Generell gilt: Je trockener der Strauchschnitt oder das Holz, desto weniger qualmt es. Die Stadt bittet darum, die Osterfeuer anzumelden. Ansprechpartner sind Maria Arlinghaus (Tel. 4 92-67 73, arlingma@stadt-muenster.de) oder die städtische Umweltberatung (Tel. 4 92-67 67). Weitere Infos zum Thema Osterfeuer finden sich im Stadtnetz unter http://www.muenster.de/stadt/umwelt.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*