Sommersend vom 21. bis 25. Juni in Münster

Münster.-  Auf dem Hindenburgplatz wird es wieder rummelig. Vom 21. bis 25. Juni lockt der Sommer-Send alle Jahrmarktfans nach Münster. Rund 220 Schaustellerbetriebe sorgen mit Neuheiten und Klassikern für Spaß und Spannung. Zum ersten Mal kommt das „Clubschiff“ nach Münster. In einer Riesenschiffschaukel fahren Landratten und Seeleute auf 15 Meter hohe Wasserspiele zu.

Sommer-Send in Münster

Neu in Münster sind auch die „Live-Action-Show“ und „Omni“. In der Live-Action-Show präsentieren Theaterkünstler live Szenen aus bekannten Hollywoodfilmen wie „Der Exorzist“ oder „Halloween“. Das Publikum wird in das schaurig-schöne Geschehen einbezogen… „Der Schein trügt“ heißt es bei Omni. Optische Täuschungen und Tests für den Gleichgewichtssinn in einem Labyrinth locken in eine Welt veränderter Perspektiven.

Illusionen vermittelt auch die „Adventure Shuttle“. Der Fahrgast erlebt die perfekte Kombination aus Tempo und Action. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 19.06.2007 mit. Auf die Mutigen wartet der „Hip-Hop-Fly“. Die offene Gondel schwingt in 25 Metern Höhe bis kurz vor dem Überschlag.. Gruselig wird es in der größten Zwei-Etagen-Geisterbahn Europas.

Modernste Geistertechnik verspricht eine interessante Fahrt.Schwungvoll wird es in der Achterbahn „Spinning Racer“ und in den Karussells „Break Dance“ und „Circus Circus“. Richtig rund geht es auch in den Sendklassikern Riesenrad, dem Kettenkarussell „Wellenflieger“ oder im Autoscooter.Wer nach all der Aufregung eine Abkühlung braucht, begibt sich auf „Manitus Spuren“.

Zum Thema.:  Europameisterschaft 2008 in Wolbeck

Die Wildwasserbahn bietet Schussfahrten (vorwärts und rückwärts) aus bis zu zwölf Metern Höhe.Zusätzlich gibt es in diesem Sommer in einem Zelt gegenüber dem Pöttemarkt eine Modellausstellung mit Nachbauten von Kirmesplätzen zu sehen. Und der Pöttemarkt bietet wie zu jedem Send nicht nur Töpfe.Am Donnerstag, 21. Juni, ist Familientag auf dem Hindenburgplatz. Dann gibt es das Sendvergnügen 20 Prozent günstiger. Das traditionelle Geschenk der Schausteller an die Gäste des Send wird am Freitag gegen 22.30 Uhr ausgepackt. Dann sorgt das Feuerwerk für eine effektvolle Einstimmung auf das Wochenende. Am Freitag und Samstag ist der Send bis 24 Uhr geöffnet. An allen anderen Tagen geht es von 14 bis 23 Uhr rund. Die Verkaufs- und Gastronomiebetriebe öffnen ab 12 Uhr. Am Sonntag laden die Schausteller schon ab 11 Uhr zum Frühschoppen.Montag ist PlusCard-Tag auf dem Send. Mit der kostenlosen Stadtwerke PlusCard winken Vergünstigungen bis zu 50 Cent pro Ticket. Plakate an den Fahrgeschäften zeigen an, wo sich die Karussells zu reduzierten Preisen drehen.

Mit dem Bus zum Send in Münster

Wer die Stadtwerke PlusCard besitzt, erhält vor Send-Beginn den aktuellen Newsletter der PlusCard mit zehn Wertmarken per Post.. Die Wertmarken können bei den Schaustellern direkt eingelöst werden.Eine Anreise zum Send ohne Stress und Stau gewährleisten die Fahrt mit dem Rad oder dem Bus. Ab Hauptbahnhof bringen die Linien 1 (Ausstieg Haltestelle „Münzstraße“), 5 und 6 (Haltestelle „Überwasserstraße“) und die Linien 11, 12 und 14 (Haltestelle „Landgericht“) die Besucherinnen und Besucher im runden 5-Minuten-Takt zum Send.Weitere Informationen zum Send und zur Anreise gibt es im Internet unter der Adresse www.muenster.de/stadt/send.

(Visited 47 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6455 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*