Skateranlage: Provisorium in der Loddenheide?

Münster-Wolbeck/Standortfrage Skateranlage. Letztlich soll die Skateranlage, für Jugendliche aus Wolbeck und Angelmodde und das Jugendforum sich schon lange einsetzen, im Sportpark Wolbeck stehen.

Das geht aber nicht „zeitnah“, eine am Dienstag 2.12.2008 in der Bezirksvertretung oft benutzte Vokabel. Der Vertreter der Stadt Münster konnte keinen Termin für eine Fertigstellung versprechen – auch nicht auf ein Jahr genau. Starke Fürsprecher hat das Anliegen, auch in der Person des Bezirksbürgermeisters Markus Lewe und in der von Andreas Nicklas, Vertreter in der Bezirksvertretung und auch Ratsherr der Stadt Münster.

Heinrich Hoffschulte brachte die Loddenheide ins Gespräch – da gebe es ja viele bereits bearbeitete Flächen. Und der Flächenbedarf ist groß für eine Skateranlage. Das treibt auch die Kosten: Muss der Untergrund noch erstellt werden, liegen die Kosten bei mindestens 80.000 Euro, so die am Dienstag von Gregor Determann vom Grünflächenamt  eingeführte Zahl. Eventuell kann der Etat für Sport angezapft werden. Ein weiteres Hindernis ist die Frage des Lärms – da muss ein Gutachten her.

Die Option Wolbeck-Nord fand keine Fürsprecher: Wegen des unsicheren Zeithorizonts, der auf einen Sankt-Nimmerleins-Tag hätte hinauslaufen können. Der Standort Am Hohen Ufer hätte ein aufwändiges Lärmgutachten erzwungen.

Die Bezirksvertreter beauftragten die Verwaltung, zu prüfen, ob kurzfristig eine provisorische Anlage mit später verlagerbaren Rampen in der Loddenheide entstehen kann. Dann würde eine Weile von Wolbeck aus eine weite Anfahrt bis zum Skaten fällig werden.

(Visited 35 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Freibad Hiltrup öffnet

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*