Service für Medien, Münster-Fans und Marketing

Münster. Münster zum Hören, Sehen und Lesen: Das städtische Presseamt hat seinen Online-Medienservice komplett umgekrempelt und erweitert. Auf seiner neuen Homepage (www.muenster.de/stadt/medien) bietet es Hörproben aus seiner Münster-Geräuschbibliothek, Sehproben aus dem Münster-Filmrohmaterial, Berichte überregionaler Medien über die Stadt, neue Fotos und nicht zuletzt das Münster-Logo zum Download.

Der Service richtet sich an Medien und darüber hinaus an alle, die sich für die Stadt interessieren und die – sei es als Einrichtung, Verein oder Unternehmen – im Sinne Münsters Öffentlichkeitsarbeit und Marketing betreiben.

Während zumindest Pressestellen in Großunternehmen vergleichbar dem Presseamt bewegte Bilder in Sendequalität bereithalten, dürfte die Geräuschbibliothek ein weit und breit einmaliges Angebot sein. Die 16-teilige Münster-Geräuschkulisse hat das Tonstudio Nienstedt aufgenommen. Wer die Klänge und Geräusche für eine Hörfunkreportage, einen Film oder eine Multimediaproduktion benötigt, erhält sie auf CD in professioneller Qualität. Einige Hörproben stehen online zur Verfügung: unter anderem das Glockenspiel auf dem Schloss, das bunte Treiben auf dem Send, der Türmer und ein Gang vom Wochenmarkt zu "Onkel Willi" vor dem Rathaus.

Immer wieder gefragt ist das Rathaus-Logo mit dem stilisierten Giebel. Einrichtungen, Verbände, Firmen und Privatpersonen wollen durch Integration des Logos die Verbundenheit mit ihrer Stadt zum Ausdruck bringen. Das ist ausdrücklich erlaubt – vorausgesetzt, es geschieht nicht zu kommerziellen Zwecken und es wird nicht der Eindruck erweckt, dass es sich dabei um Veröffentlichungen der Stadt handelt. Wer das Logo benötigt, kann es jetzt durch Mausklick in verschiedenen Varianten abrufen.

Aktualisiert und auf rund 350 Motive erweitert hat das Presseamt seine Fotogalerie. Die Münster-Bilder zum Gucken und Drucken sind mittlerweile weltweit in Millionenauflage publiziert worden. Komplett neu ist schließlich die regelmäßig aktualisierte Online-Medienschau mit Berichten über Münster. Sie zeigt, welches Bild sich deutsche und internationale Medien von der Stadt machen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster.- Damit hatte man im städtischen Presseamt nicht gerechnet: Mehr als 600 Teilnehmer einer Online-Studie zur Nutzung des Internetportals muenster.de beließen es nicht beim Ankreuzen auf dem Fragebogen, sondern formulierten als Zugabe noch eine Menge Hinweise, Lob und Kritik. Mit der Erhebung des Marktforschungsunternehmens MIK - Market Information Korkala, das…
  • Münster.- Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann hat sich erfreut über das Ergebnis der aktuellen Online-Umfrage "Perspektive Deutschland" für Münster und das Münsterland geäußert. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 28.04.2006 mit. In der Erhebung, der weltweit größten Online-Umfrage unter mehr als 620 000 Bürgern, wurden die Deutschen…
  • Münster.- Ganz gleich, ob die gewünschte Kombination den eigenen Geburtstag, den Hochzeitstag, die Telefonnummer oder die Anfangsbuchstaben der Kinder aufgreift: Mit dem neuen Online-Service der städtischen Kfz-Zulassungsstelle lässt sich bequem von zu Hause aus klären, ob ein bestimmtes Kfz-Kennzeichen verfügbar ist. Neuer Service-Baustein der Kfz-Zulassungsstelle / Unter der Internet-Adresse www.muenster.de/stadt/kfz…
  • Münster - Stadt und Region beteiligen sich am 6. Bundeskongress Soziale Arbeit, der vom 22. bis 24. Oktober rund 1500 Teilnehmer nach Münster bringt. Bei einer Ausstellung vor dem Schloss stellen sich am Donnerstag, 22. September, von 12 bis 18 Uhr städtische Einrichtungen, Verbände, Arbeitskreise und Netzwerke der sozialen Arbeit…
  • Wer jetzt noch per Briefwahl wählen möchte, sollte bis spätestens Freitag, 16. September, um 18 Uhr seine Briefwahlunterlagen beim Wahlamt Münster beantragt haben. Über 48 000 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger haben ihre Briefwahlunterlagen bereits angefordert. Rund 36 000 Wahlbriefe sind inzwischen an das städtische Wahlamt zurück geschickt worden. Damit haben…
Follow by Email
RSS