Neuer Mietspiegel für Münster: Ortsübliche Vergleichsmieten sind seit 2005 um 3,7 Prozent gestieg

Zuletzt aktualisiert 4. November 2015 (zuerst 19. April 2007).

Münster.-Seit dem 1. April gilt in Münster für nicht preisgebundene Wohnungen ein neuer „qualifizierter“ Mietspiegel. Wie gesetzlich vorgegeben, musste der Mietspiegel aus dem Jahr 2005 nach zwei Jahren der Marktentwicklung angepasst werden. Auf der Grundlage der Veränderung des Lebenshaltungskostenindexes waren im Mietspiegel etwa 3,7 Prozent höhere Mieten auszuweisen. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 19.04.2007 mit.

Mit dem Mietspiegel können Mieter und Wohnungsuchende prüfen, ob der Mietzins der ortsüblichen Vergleichsmiete entspricht. Vermieter können diese Orientierungshilfe auch nutzen, um – gemäß den rechtlichen Vorgaben – Mieterhöhungen auf die ortsübliche Vergleichsmiete zu begründen.

Münsters Mietspiegel hat das Prädikat „qualifiziert“, weil er nach anerkannten wissenschaftlichen Methoden erstellt wurde und von den Interessenvertretungen der Vermieter und der Mieter anerkannt wird. Vorteil eines solchen Mietspiegels: Alle Seiten können sich auf ihn verlassen. Sogar in gerichtlichen Verfahren wird vermutet, dass er tatsächlich die ortsüblichen Vergleichsmieten wiedergibt.

Die Aktualisierung des Zahlenwerks lag beim Arbeitskreis Mietspiegel. Er besteht aus Vertretungen von Mietern, Vermietern, Wohnungswirtschaft und Gutachterausschuss. Das Gremium beschloss einstimmig, von der gesetzlich vorgesehenen Möglichkeit zur Fortschreibung des Mietspiegels Gebrauch zu machen. Dabei wird die Mietsteigerung anhand des Preisindexes für die Lebenshaltung der privaten Haushalte ermittelt, den das Statistische Bundesamt vorlegt.“Der Arbeitskreis vertritt die Auffassung, dass der Anstieg um etwa 3,7 Prozent die Marktentwicklung der letzten zwei Jahre in Münster realistisch widerspiegelt“, so Gabriele Regenitter, Leiterin des Amtes für Wohnungswesen der Stadt.

Zum Thema.:  Eigenes Gemüse aus dem Mietgarten

Mit dem Mietspiegel 2007 habe Münster wieder einen aktuellen, repräsentativen Querschnitt der ortsüblichen Mieten für vergleichbaren Wohnraum. Gabriele Regenitter ist sich sicher, „dass der Mietspiegel auch in den nächsten zwei Jahren unverändert zum Interessenausgleich zwischen Mietern und Vermietern betragen wird“.Die Mietspiegel-Broschüre (3 Euro) gibt es an folgenden Stellen:  Haus- und Grundeigentümerverein, Mieterverein für Münster und Umgebung, Mieter/innen-Schutzverein, Münster-Information im Stadthaus 1.

Auch eine Online-Abfrage im Stadtnetz und die Bestellung per E-Mail sind möglich: www.muenster.de/stadt/wohnungsamt.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Berlin, 03.02.2015 – Pro Jahr wechseln rund neun Millionen Menschen (Quelle: Umzugsstudie Deutschland 2014) hierzulande ihren Wohnsitz. Umziehende stellen sich dabei immer wieder die gleichen Fragen: Wann ist die Mietkaution zu zahlen? Wie muss der Vermieter diese anlegen? Die Unsicherheit auf diesem Gebiet resultiert daraus, dass die Gesetzgebung regelmäßig neue…
  • Münster (SMS) 18 000 nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Mieter und Vermieter erhalten in diesen Tagen Post mit einem Fragebogen der Stadt Münster. Darin bittet die Stadt um Unterstützung bei der Arbeit am neuen Mietspiegel, der zum April 2017 in Kraft tritt. "Damit wir eine gesicherte Datengrundlage erhalten, benötigen wir möglichst…
  • (lifePR) (Hockenheim, 01.04.19) . Nicht immer nutzen Mieter die Wohnung ausschließlich so, wie im Vertrag vereinbart. Mancher geht dort einer gewerblichen Tätigkeit nach oder will vielleicht untervermieten. Was in solchen Fällen aus Sicht des Mietrechts wichtig ist und wie Sie als Vermieter auf eine vertragswidrige Nutzung regieren können, das erfahren Sie hier.…
  • Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte bestimmter Vermieter beim Eigenbedarf eingeschränkt. Sie können den Mietvertrag deswegen nicht kündigen. Eingeschlossen sind Vermieter in Gestalt einer Personenhandels- oder Kapitalgesellschaft. Deren einzelne Gesellschafter haben nach dem Urteil nicht das Recht zu einer Eigenbedarfskündigung (Az.: VIII ZR 210/10).In dem verhandelten Fall hatte ein Ehepaar…
  • Die Kritik am Energieausweis mehrt sich. Der Ausweis drohe zu einem "zahnlosen Papiertiger" zu verkommen, meint die Verbraucherzentrale NRW. Viele Verkäufer oder Vermieter ignorieren die Regelungen rund um das Dokument. Nachbesserungen beim Energieausweis für alle Wohnbauten gefordert Der Deutsche Mieterbund und die Verbraucherzentrale NRW fordern Nachbesserungen beim Energieausweis für alle…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
RSS