Mauritzschule wird 2022 dreizügig

Mauritzschule wird 2022 dreizügig
Helena Heyen vom Amt für Immobilienmanagement, Oberbürgermeister Markus Lewe, Matthias Peck, Dezernent für Immobilien und Nachhaltigkeit, Schulleiterin Magda Stecker-Kühl und Architektin Friederike Backhaus-Abdelkader (v.l.) setzen den 1. Spatenstich für die Erweiterung der Mauritzschule. Foto: Stadt Münster/Patrick Schulte.

Teilen heißt kümmern!

Oberbürgermeister von Münster setzt ersten Spatenstich für Erweiterung / Denkmalgeschütztes Altgebäude wird nach dem Neubau saniert

Münster (SMS). Eine weitere Schulerweiterung des ambitionierten Schulbauprogramms in Münster startet: Am Donnerstag setzte Oberbürgermeister Markus Lewe den ersten Spatenstich für den Erweiterungsbau der Mauritzschule an der Stiftsstraße. „Vor allem im Grundschulbereich ist es wichtig, dass wir den Schülerinnen und Schülern kurze Wege bieten können“, so Lewe. „Daher bauen wir systematisch die Grundschulen aus, an denen die Nachfrage auch langfristig groß sein wird.“

Umgesetzt wird die Baumaßnahme vom Architekturbüro Abdelkader aus Münster, das im Wettbewerb unter anderem mit der Einbindung des Neubaus in die historisch sensible Bestandssituation überzeugt hat. „Wir haben an der Mauritzschule durch die dichte Besiedelung und den denkmalgeschützen Altbau eine besondere bauliche Herausforderung, die mit dem Entwurf hervorragend gelöst wird“, erläutert Immobiliendezernent Matthias Peck. 

Ab Sommer 2022 kann die Grundschule in Mauritz erstmals dreizügig starten. Auf dem Schulgelände wird ein Erweiterungsbau errichtet, der künftig die Mensa und flexibel nutzbare Räume für die Offene Ganztagsschule (OGS) beherbergen wird. Das Dach wird begrünt, außerdem findet dort eine Photovoltaik-Anlage Platz. Im Anschluss an den Neubau wird auch der denkmalgeschützte Altbau saniert. Durch die Verlagerung des Mensabetriebs in den Neubau entsteht im jetzigen Schulgebäude mehr Platz für Klassen- und OGS-Räume.

„Es wurden erst archäologische Voruntersuchungen und die Kampfmittelüberprüfung vorgenommen – beides ohne Befund. Nun steht das Baufeld bereit für den Rohbau“, schildert Projektleiterin Helena Heyen vom Amt für Immobilienmanagement den aktuellen Stand. „Vorher mussten wir den Baugrund verbessern mit einem Verdichtungsverfahren mit so genannten Rüttelstopfsäulen. Nun können die Grundleitungen gelegt und das Fundament errichtet werden.“

Die öffentliche Grünfläche an der Mauritzschule wird für den Zeitraum der Bauarbeiten zur Baustelleneinfahrt und nach Beendigung wieder vollständig als Grünfläche hergestellt. Der Schulhof musste für die Übergangszeit verkleinert werden. „Wir konnten aber zumindest den Bauzaun so einrichten, dass das grüne Klassenzimmer im Außenbereich auch während der Bauphase erhalten bleibt“, sagt Helena Heyen.