Logistische Informationssysteme AG (LIS) aus Greven bietet sieben Nachwuchskräften neue Herausforderungen

Alle Ausbildungsplätze in Greven besetzt, Auszubildendenquote steigt auf über zehn Prozent

Greven, 5. August 2019 – Der Beginn einer Ausbildung markiert für junge Menschen einen neuen Lebensabschnitt und bringt viele Herausforderungen mit sich. Das gilt umso mehr für die sieben Azubis, die ihre berufliche Laufbahn zum 1. August bei der Logistische Informationssysteme AG (LIS) in Greven begonnen haben. Denn den Slogan „Wage den Sprung in deine Ausbildung“ meint das Unternehmen in diesem Fall wörtlich und lädt seine Lehrlinge zum Auftakt ihrer beruflichen Laufbahn zu einem Fallschirmsprung ein.

„Dass es uns auch in diesem Jahr gelungen ist, alle Ausbildungsplätze mit vielversprechenden Nachwuchskräften zu besetzen, ist ein schöner Beleg dafür, dass wir auch von jungen Menschen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden“, sagt Magnus Wagner, Vorstand der Logistische Informationssysteme AG. Dies sei umso erfreulicher, da die Ausbildung für den Softwarehersteller seit jeher ein wichtiges Instrument zur Gewinnung qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist.

Das spiegelt sich auch in der Ausbildungsquote wider, die gemessen an der Gesamtzahl der Beschäftigten nun bei rund zehn Prozent liegt. Insgesamt bildet LIS derzeit 14 angehende Fachkräfte in den Berufen IT-Systemkauffrau/-mann, Fachinformatiker/in für Systemintegration und Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung aus. Die letztgenannte Ausbildung kann auch im Rahmen eines dualen Studiums zum Bachelor of Science für Informatik durchlaufen werden. Von dieser Möglichkeit macht in diesem Jahrgang eine Nachwuchskraft Gebrauch.

Zum Thema.:  Grüne Berufe bleiben gefragt

„Den Azubis winken beste Karrierechancen bei der LIS. Viele unserer Mitarbeiter, die heute Leitungspositionen besetzen, haben bereits ihre Ausbildung hier absolviert. Nicht zuletzt aus diesem Grund sind wir stets bemüht, allen unseren Absolventen auch eine berufliche Zukunft in unserem Unternehmen zu bieten“, so Wagner. Die hohe Bedeutung, die die LIS dem Thema beimisst, kommt auch bei der Gestaltung der Ausbildung zum Ausdruck. So werden die Auszubildenden von Anfang an als vollwertige Teammitglieder integriert. Darüber hinaus bieten sich ihnen flache Hierarchien, mit modernster Technik ausgestattete Arbeitsplätze, aber auch so manche Herausforderung – zum Beispiel ein Fallschirmsprung, zu dem das Unternehmen seine neuen Azubis zum Auftakt eingeladen hat.

Auf dem Programm zum Ausbildungsstart standen außerdem ein gemeinsames Essen und ein Geocaching rund um den Firmensitz am Hansaring in Greven. „Die neuen Kolleginnen und Kollegen müssen schließlich wissen, wo der nächste Bäcker ist und wo man einkaufen kann“, lacht Wagner.

(Visited 6 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*