Kulturbogen Münster – Lublin

Teilen heißt kümmern!

Freundschaft feiern / 30 Jahre Städtepartnerschaft / Kunstprojekt zum Jubiläum

Münster (SMS). Zum Jubiläum „30 Jahre Städtepartnerschaft Münster – Lublin“ organisieren die Städte in Kooperation mit dem Verband Polnischer Künstler und Designer (Bezirk Lublin) sowie der Künstlergemeinschaft pArt 96 aus Münster ein gemeinsames Kunstprojekt zum Thema „Kulturbogen Münster – Lublin. Freundschaft feiern“. Die Ausstellung ist vom 15. Oktober bis 12. November in der Liebfrauen-Überwasserkirche zu sehen. In Lublin wurde sie bereits im September präsentiert.

Ausgestellt werden die Werke der 21 beteiligten Künstlerinnen und Künstler aus beiden Städten auf großen Plakatwänden. Ergänzend informiert die Ausstellung über die Städtepartnerschaft Münster – Lublin. Die Ausstellung der Originalgemälde mit Beteiligung der Lubliner Künstlerinnen und Künstler ist coronabedingt in das kommende Jahr verlegt worden. 

Zur Eröffnung am Freitag, 15. Oktober, sind Interessierte ab 17 Uhr eingeladen – unter Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen. Das Grußwort für die Stadt Münster spricht Bürgermeisterin Angela Stähler. Der anschließende deutsch-polnische ökumenische Gottesdienst wird musikalisch umrahmt von einer polnischen Musikgruppe der katholischen Mission Münster. Die Ausstellung ist täglich von 9 bis 18 Uhr außerhalb der Gottesdienstzeiten geöffnet.

Ein Schwerpunkt der münsterschen Künstlergemeinschaft pArt 96 e.V. liegt auf dem kulturellen Austausch mit Kunstschaffenden aus den Partnerstädten Münsters. Der Verband Polnischer Künstler und Designer hat etwa 7000 Mitglieder, davon 215 im Bezirk Lublin. Das Projekt „Kulturbogen Lublin – Münster, Freundschaft feiern“ ist das erste gemeinsame Projekt der beiden Vereine.  

Informationen zur Städtepartnerschaft Münster – Lublin gibt es bei Susanne Rietkötter im Büro Internationales im Amt für Bürger- und Ratsservice der Stadt Münster (rietkoetter@stadt-muenster.de, 02 51 / 4 92-33 26, https://www.stadt-muenster.de/international/).

Letzte Artikel von Andreas Hasenkamp (Alle anzeigen)