Kühlung Bürogebäude: Informationsveranstaltung für Bauherren, Architekten und Handwerker

Teilen heißt kümmern!

Münster.  Mit dem europäischen Projekt "Coolregion" unterstützen die Stadt Münster und der Kreis Steinfurt die energieeffiziente Kühlung von Bürogebäuden in der Region. Hintergrund ist, dass der Energieverbrauch für die Kühlung von Bürogebäuden von Jahr zu Jahr steigt. Großflächige Glasfassaden und ein hoher Komfortanspruch tragen entscheidend zu dieser Entwicklung bei.

Die Energiekosten eines Bürogebäudes werden nicht mehr nur durch die Wärmeversorgung, sondern auch durch den Stromverbrauch für die Kühlung bestimmt. Ausführliche Informationen rund um das Thema erhalten Interessierte am Dienstag, 22. April, ab 15.30 Uhr im neuen Gebäude der LVM Versicherungen, Sperlichstraße 10, in Münster.

Dort haben Gebäudebetreiber, potentielle Bauherren, Architekten, Planer, Gebäudeenergieberater und Handwerker aus der Region die Möglichkeit, sich umfassend über Energieeinsparpotentiale und energieeffiziente Maßnahmen in der Gebäudekühlung zu informieren. Im LVM-Neubau sind bereits interessante innovative Techniken umgesetzt worden.

"An erster Stelle sollten bei der Gebäudekühlung der aktive Sonnenschutz und die Optimierung von Tageslicht stehen.. Erst dann kommt die möglichst energieeffiziente Technik ins Spiel, ohne die es in unseren Breiten eben oftmals auch nicht mehr geht“, erläutert Heiner Bruns vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz der Stadt Münster.

Neben verschiedenen Fachbeiträgen und Beispielen aus der Praxis bietet die Veranstaltung auch die Gelegenheit mehr über das neue, regionale Netzwerk "Coolregion – Energieeffiziente Gebäudekühlung" zu erfahren. Koordiniert wird das Projekt von der Gertec Ingenieurgesellschaft. "Coolregion" wird in sechs weiteren europäischen Ländern angeboten und mit Fördermitteln der EU und des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert. Weitere Informationen gibt es unter www.kaelteenergieeffizienz.de .