Kleinkläranlagen: Regelmäßige Wartung garantiert gute Reinigungsleistung

Münster.- Praktische Tipps für den Betrieb und die Wartung von Kleinkläranlagen erhielten deren Betreiber bei einer Informationsveranstaltung des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz in der Gaststätte "An de Wiedau", Wiedaustraße.  Die Anlagen liegen im Einzugsgebiet von Kannenbach, Kinderbach und Offerbach. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 11.04.2006 mit.

Kleinkläranlagen kommen immer dann zum Einsatz, wenn es keine Schmutzwasserkanalisation gibt. Maria Frenzer vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz erläuterte den Betreibern, wie  regelmäßige Wartung und gute Pflege eine lange Lebensdauer der Anlagen garantieren. Wartung und Pflege sind außerdem Voraussetzung dafür, dass gute, für den Gewässerschutz wichtige Reinigungsleistungen erzielt werden. Betreiber und Wartungsfachfirmen müssen die Anlagen regelmäßig überprüfen. Die Stadt sorgt für die ordnungsgemäße Abfuhr des Fäkalschlammes.

Weitere Auskünfte erhalten Kleinkläranlagenbetreiber beim Amt für Grünflächen und Umweltschutz unter der Rufnummer 4 92-67 88. Im Internet stehen Informationen unter www.muenster.de/stadt/umwelt bereit.

Bitte gib der Seite ein

Über Andreas Hasenkamp

Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Zeige alle Beiträge von Andreas Hasenkamp →