Discounter kommen: Aldi- und Lidl-Pläne mit Fortschritten

Zuletzt aktualisiert 7. August 2015..

Münster-Wolbeck. Im Süden von Wolbeck hat Lidl vor einigen Wochen die Genehmigung seines Bauvorantrages feiern können, im Norden stehen die Zeichen für den Konkurrenten Aldi auf Umzug und Erweiterung.

Das ist der Internet-Präsenz der ‚Ahlener Zeitung‘ zu entnehmen.

Autohaus geht ins Gewerbegebiet Wolbeck-Nord

Demnach hat sich Aldi an der Münsterstraße mit Autohaus-Besitzer Rainer Schulz geeinigt – damit könnte der Discounter aus dem zu kleinen, zurückliegenden Areal auf die andere Seite der Münsterstraße ziehen. Und so vergrößern, wie er es schon lange will. Das Autohaus Schulz würde mit VW- und Audi-Gefährten, Werkstatt und Waschstraße ins Gewerbegebiet Wolbeck-Nord ziehen. Das hatte die Stadt Münster schon vor längerem angeboten.

Bauvorantrags-Genehmigung ebnet den Weg an der Hiltruper Straße

Auch im Süden Wolbecks, auf der anderen Seite des vom Durchgangsverkehr geplagten historischen Ortskerns, tut sich etwas. Hier will Discounter Lidl, in ganz Münster sehr rege mit Ansiedlungen beschäftigt, an der Hiltruper Straße eine Filiale eröffnen. Der Bauvorantrag wurde vor einigen Wochen genehmigt, schreibt die Zeitung. Ideal ist hier wohl die Dichte an Menschen. Schulen, Kindergarten, Kunden des seit Jahren ansässigen Edeka kommen direkt an der Trasse der WLE-Bahnstrecke vorbei.Die Verkehrssituation wird eben deswegen von vielen mit Sorge betrachtet.

Bitte gib der Seite ein