Bewährtes mit Neuerungen: Pfarrfest St. Nikolaus zog viele Gäste zu Bewegung und Geselligkeit

Münster-Wolbeck. Es brauchte schon eine Weile, alle Angebote beim Pfarrfest von St. Nikolaus zu erkunden, von der Schatzsuche in Pfarrers Garten über zum „Menschen-Kicker“ Richtung Angel. Denn der Zuspruch war rege und an allen Ecken traf man Bekannte. Das Wetter war nur gelegentlich schlecht aufgelegt; die Anbieter recht zufrieden.

Während draußen noch Hämmern zu vernehmen war, erläuterte Pfarrer Dr. Siegfried Kleymann in der Kirche das Thema: Um Platzwahl und dass jeder einen Platz hat, darum sollte es in diesem Gottesdienst gehen.

Sabrina Lorkowski (2.v.l.) und  Torsten Ferge (l.) Als erste willkommen geheißen wurden Sabrina Lorkowski, die in St. Nikolaus ein Freiwilliges Soziales Jahr leistet, und Torten Ferge, der hier ein halbjähriges Praktikum absolviert. Einen guten Platz fanden auch mehrere neue Angebote. Da zogen Mitglieder des Presbyteriums der evangelischen Gemeinde mit Cracker-Varianten durch die Menge. Das kulinarische Angebot mit der Wahl zwischen „teufelisch scharf“ und „engelisch süß“ war als Anknüpfungspunkt für Gespräche gedacht. Das ist leichter als an einem Stand, meinte Pfarrerin Helga Wemhöner, „die Aktion war sehr nett“.

Den richtigen Platz für die Kugel galt es beim Kegeln am Stand der Kolpingsfamilie zu finden. Als treffsicher erwies sich Pfarrer Kleymann.Ausverkauft war gegen drei Uhr der Luftballon-Stand des Gewerbevereins, der auch ein wenig Werbung machte für den „Wolbecker Sinneswandel“ am Angelpfad am 6. Oktober. Der frei gewordene Platz füllte sich schnell mit Gästen der Nachbarstände, die das Achatius-Haus und sein Förderverein betreuten. Mechthild Otte fertigte dort handgeschriebene Buttons in Sütterlin an; Gelegenheit zum Auffrischen der Fertigkeiten für die Älteren, zum Wundern für die Jüngeren.

Trommelgruppe Kpanlogo Reichlich Lesestoff gab es vor dem Pfarrhaus, wo eine Frauengruppe Bücher und auch Schallplatten anbot, vom alten Schätzchen über „Baby-Massage“ bis zu „Der Mensch. Das umstrittene Experiment“. Bei der Sportjugend des TV Wolbeck blickte Pia Langkamp recht zufrieden auf den rundum mit Bewegungs-Gelegenheiten gefüllten Parkplatz. Bis zu drei Familienmitglieder auf einmal trainierten ihren Koordinationssinn auf Rädern. Einige Regengüsse hielten die Betreuer der Hüpfburgen beim Trocknen auf Trab, berichtete Sebastian Schmedding.

Mettendchen, hartgekochte Eier und der zu schätzende Schinken Vier Zentner Kartoffeln verschwanden am Reibekuchen-Stand in den langen Reihen der Hungrigen. Guten Zuspruch fanden auch Erbsensuppe und Pommes an den Ständen der Achatius-Bruderschaft und ihrer Frauen.

Die Pferde nahmen hinter dem Pfarrheim auch die Innovation Das alte Offizierskorps der Nikolai-Bruderschaft bot Schinkengewicht- Schätzern hartgekochte Eier und Mettendchen, das neue Korps bediente die Durstigen. Der bestaunte Schinken-Sieger traf auf das Gramm genau: 4718 Gramm. Guten Absatz fanden Kuchen und Torten im Pfarrheim. Nicht weniger als 72 waren es zum Start. Dahinter lockte eine Neuigkeit unter den vielen Angeboten der Pfadfinder. Nachdem die Rover ein wenig Werbung für den Menschen-Kicker gemacht hatten, fand die Idee von Volker Hamsen, Sandra Wortmann und Michael Rölver viel Zuspruch bei Jungen und auch vielen Mädchen. Der „Prototyp“ der Konstruktion aus Röhren, Seilen und Stäben überstand einige Kicker-Stunden.

{mosimage} Vielfältig die Angebote auf der Bühne vor dem Nordeingang von St. Nikolaus. Nach dem Platzkonzert des Löschzugs Wolbeck der Freiwilligen Feuerwehr, geleitet von Peter Erdmann, beteiligten sich alle Kindergärten sich mit Liedern, Singspiel oder Theater. Die Musikschule heizte mit der Big Band ein und schickte Trommelrhythmen in die Runde. Gesangseinlagen boten die Nikolaischule und der Jugendchor.

Als zum Ausklang die Sonne wärmende Strahlen auf St. Nikolaus schickte, waren Weinzelt und das Zelt des Erdinger Stammtisches noch immer prall gefüllt.

{mostip} Bildergalerie zum Pfarrfest 2007 von St. Nikolaus im Portal für Münster-Wolbeck:  {/mostip} 

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Das Sommerferienprogramm 2009 vom 02.07. – 14.08. im Haus des Sports“am Brandhoveweg 97 - ein kostenloses Angebot für alle zum Reinschnuppern und Kennen lernen. Do    02.07    19:00-20:00 Uhr    Step + Tone    C. Münch Fr    03.07.    10:00-11:00 Uhr    Wirbelsäulengymnastik    U. Huhtasaari Mo    06.07.    19:00-20:00 Uhr    Bodystyle    C. Feldhaus Di    07.07.    10:00-11:00…
  • Vom 10.-21.07.2006 (Mo-Fr von 8.00 -15.00 Uhr) findet im Pfarrheim St. Nikolaus Wolbeck für Schüler der ersten bis vierten Klasse ein Ferienangebot statt. Für einen Unkostenbeitrag von 25€ pro Woche werden Aktionen wie Kreativworkshops oder ein Tag im Freibad angeboten. Nähere Informationen gibt es im Pfarrbüro St. Nikolaus.
  • Münster-Wolbeck.- In den Quergängen standen die Gottesdienstbesucher in drei Reihen, lange Reihen von Abschiednehmenden bildeten sich schnell und setzen sich lange, lange im Pfarrheim fort. Am Tag des Glaubenszeugen Heiliger Stephanus nahm Wolbeck Abschied von Pfarrer Dr. Siegfried Kleymann. Auch in den Geschenken kam vieles mit vielen Menschen und der…
  • Wie in den Vorjahren organisiert die Pfarrgemeinde St. Nikolaus auch in diesem Jahr eine Ferienfreizeit auf der Insel Ameland. Start nach Ameland: 22.07.2006, Rückkehr von Ameland nach Wolbeck: 04.08.2006. Anmeldungen liegen in der Kirche und im Pfarrbüro aus. Anmeldungen bitte bei Christoph Averbeck, Zur Walbeke 9, oder im Pfarrbüro St.…
  • Münster-Wolbeck. Einige Beschlüsse dieser Regionalkonferenz vom 12.02.2007 werden die politische Agenda nicht nur in Münsters Südosten für Jahre bestimmen. Verkehrspolitik war der Schwerpunkt: Wolbeck bekommt offenbar einen Flugplatz. Ortskernnahe Standorte sollen im Zuge der letzten Wolbecker Einzelhandels-Diskussion in hinreichender Zahl ausgemacht worden sein. Man will jedoch frühzeitig intensiv eventuelle Probleme…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
RSS